Blaupause für Blaubart

Blaupause für Blaubart

Gilles de Rais (1405-1440), bekanntester Mitstreiter der jungfräulichen Jean d‘Arc und Held des hundertjährigen Krieges, wurde als Massenmörder und Sadist zu einem Vorbild für die Legende von Blaubart, zu einem Protagonisten in Huysmans Roman „Là-bas“, zu einem Forschungsthema des Neo-Satanisten Aleister Crowley und Sacher-Masochs Schüler Felix Schlichtegroll sowie einer Referenz für Jean Genet, dem enfant […]

Stroemfeld insolvent

Stroemfeld insolvent

Der renommierte, über die Grenzen des Landes hinaus wichtige Verlag Stroemfeld hat Insolvenz angemeldet. KD Wolf, der Verleger, war ein Stein in der Literaturbrandung. Unter seiner Regie wurden die wichtigen Reihen deutschsprachiger Klassiker herausgegeben. Es ist eine Schande für Deutschland, dass der Verlag ohne eine helfende staatliche Hand zugrunde gehen wird, wenn nicht noch ein […]

Atheistischer Aufklärungsdialog

Atheistischer Aufklärungsdialog

„Ein Mensch, der sich vorgenommen hätte, die Welt unglücklich zu machen – könnte er sich etwas Besseres einfallen lassen als den Glauben an ein unerforschliches Wesen, über das die Menschen sich nie einig werden können und dem sie mehr Wichtigkeit beimessen als ihrem Leben? Eine Gottheit, die allbedeutend und völlig unfaßbar ist?“ (7) läßt Diderot […]

Lebensentwürfe inmitten der Katastrophe

Lebensentwürfe inmitten der Katastrophe

Hans Pleschinskis Roman Wiesenstein Rezension von Jutta Schubert Ein Auto, genauer ein Opel Blitz, überquert eine Brücke. Ein Sanitätstransporter. Wir schreiben das Jahr 1945, es ist Februar. Der Sanitätstransporter birgt eine eigentümliche Fracht. Er transportiert einen alten, schwerkranken Mann, einen „berühmten Greis“, seine Frau und zwei Begleiter nach einem Sanatoriumsaufenthalt nahe Dresden zum Bahnhof. Der […]

Ökologie der Angst

Ökologie der Angst

„Ökologie der Angst“ klingt auf den ersten Blick für einen Essay unpassend bzw. reißerisch. Genau dies ist Jens Soentgens Text nicht. Fundiert und nüchtern nähert er sich dem Phänomenen ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Konzept von Ökologie und Natur. Er unterscheidet in diesem Rahmen u.a. den ökologischen und den physikalischen Naturbegriff (S. 9), was […]

Leuchtende Lavendelfelder

Leuchtende Lavendelfelder

Provence. Das Licht des Südens Die Provence ist vielleicht die schönste, zumindest aber eine der schönsten Regionen Frankreichs. Die Vegetation ist mediterran geprägt, was sich auch in der Küche widerspiegelt, und die lila-leuchtenden Lavendelfelder sind ein Augenschmaus. Die Provence verkörpert aber auch ein eigenes Lebensgefühl…. Der neue Bildatlas von Dumont präsentiert auf 124 Seiten sehr […]

Nichts neues in Klagenfurt

Nichts neues in Klagenfurt

Es gab wieder Tage der Literatur in Beklagenfurt. Die Redaktion freut sich mit allen Preisträger*innen. Es gibt jedes Jahr solche Tage in Beklagenfurt. Früher ging es sogar um Literatur und es waren Kritiker*innen anwesend.

Gesellschaftsbild und Entfremdung

Gesellschaftsbild und Entfremdung

„Die Absicht dieses Buches war anhand einer Theorie der vier menschlichen Vermögen in die Vorstellung der differenzierten Gesellschaft einzuführen“ (567) beschreibt Thomas Kilian im Fazit seiner Studie das Ziel seiner vorliegenden Arbeit. Es ist ein sehr hoher Anspruch den der diplomierte Soziologe hier – unter Referenznahme auf den klassischen Kanon der Soziologie, (politischen) Philosophie sowie […]

Bettina Röhl über die RAF

Bettina Röhl über die RAF

„Die RAF hat Euch lieb“ „Die RAF hat Euch lieb“ hiess es in einem Brief von Ulrike Meinhof aus dem Gefängnis an ihre Zwillingstöchter. Bettina Röhl, eine jener beiden Töchter, hat diesen Titel gewählt, um auch eine Abrechnung mit ihrer Mutter und ein gutes Stück weit auch mit dem Mythos RAF zu verfassen. In gewisser […]

Provenzialischer Genuß

Provenzialischer Genuß

Der französische Kommissar Pierre Durand ermittelt in mittlerweile fünf Romanen von Sophie Bonnet (= Heike Koschyk) vor der Kulisse der wunderschönen Provence. Als Anhang finden sich in jedem der Romane Rezepte von klassischen (provenzialischen) Gerichten – wie z.B. Pissaladière oder Bouillabaisse. Nun hat die Autorin und Hobbyköchin Bonnet ein eigenes Kochbuch für provenzialische Küche veröffentlicht, […]

Schriftsteller gegen Rechts

Schriftsteller gegen Rechts

Positionierung gegen die AfD Vor ein paar Jahren schockte eine Studie über die rassistische Einstellung von Gewerkschaftsmitglieder die bundesrepublikanische Öffentlichkeit. Die Affinität von Gewerkschaftsmitgliedern zu rassistischen Positionen war höher als in der Vergleichsgruppe, d.h. nicht-gewerkschaftlich-organisierten Arbeitnehmer*innen. Die Annahme, dass Gewerkschaftler*innen automatisch eher zu linken Positionen neigen hat sich damit zumindest in diesem Punkt als falsch […]

Voll psycho, Alda!

Voll psycho, Alda!

Psychopathinnen „Psychopathe ist ein wirkungsvolles Wort, das Aufmerksamkeit erzeugt und für viele mit einer gewissen Faszination einhergeht. Es ist die Faszination für Menschen, die sich außerhalb der Normen bewegen, welche für die meisten anderen selbstverständlich sind“ heißt es in der Einleitung zu Psychopatinnen. Jener Faszination scheint die Autorin selber verfallen zu sein, wenn man sich […]

Gläserner Sarg

Gläserner Sarg

Persönlicher Rückblick auf das maoistische „1968“ Anläßlich des 50. Jahrestages von „1968“ erscheint eine Vielzahl von Publikationen – seien es wissenschaftliche Untersuchungen oder seien es persönliche Erinnerungen von Zeitzeug*innen. Zu den Publikationen der Erinnerungen zählt auch „Der gläserne Sarg“ von Willi Jasper, einem ehemaligen Mitglied der maoistischen KPD/AO. Der Titel bezieht sich auf den gläsernen […]

Peter H. Gogolin: Eine Buchempfehlung

Peter H. Gogolin: Eine Buchempfehlung

1999, wenige Monate nachdem man ihm den Nobelpreis verliehen hatte, stand José Saramago im Bad und war dabei, sich zu rasieren, als das Telefon ging. „Er hielt den Hörer an die noch nicht eingeseifte Backe“, schreibt seine Frau Pilar del Río, „und sagte nicht viel: ‚Tatsächlich? Das kommt überraschend. Machen Sie sich keine Umstände, ich […]

Peter H. Gogolin im Interview mit dem Interkulturellen Netzwerk für Hochbegabte

Peter H. Gogolin im Interview mit dem Interkulturellen Netzwerk für Hochbegabte

„Wenn ich nur schreibe, also nicht z. B. recherchiere, dann versuche ich täglich ein Pensum von mindestens 800 Wörtern zu schaffen, das sind gute drei Normseiten Text. Das findet in der Regel zwischen 11 Uhr und 15 Uhr statt. Aber es kommt einem natürlich immer der Alltag dazwischen, sprich der Postbote klingelt, weil er unbedingt […]

Staat ohne Gott

Staat ohne Gott

Plädoyer für ein gottloses Staatswesen Staat ohne Gott ist ein über mehrere Jahre gereiftes Plädoyer für einen säkularen Staat. Es ist ein Produkt, das basierend auf unterschiedlichen Vorlesungen und Vorträgen des Juristen Horst Dreier (Ordinarius für Rechtsphilosophie, Staats- und Verwaltungsrecht an der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg) entstanden ist. Dieser beginnt das einführende Kapitel gleich […]

Kulturmaschinen-Verlag trauert um Wolf-Dieter Krämer

Kulturmaschinen-Verlag trauert um Wolf-Dieter Krämer

Mit Bestürzung hat der Kulturmaschinen Verlag den Tod von Wolf-Dieter Krämer aufgenommen. Der bayrische Autor war langjähriges leitendes Mitglied des Werkkreises Literatur der Arbeitswelt. Im Kulturmaschinen Verlag hat der Werkkreis vor einigen Jahren das vielbeachtete Buch Nachdenken über NSX herausgebracht. Es beschäftigt sich mit dem Terror von Rechts und dem Neofaschismus, der allenthalben wieder aufkeimt. […]

Zenobia auf dem Grund

Zenobia auf dem Grund

Zenobia war die Kaiserin des palmyrischen Reiches. Sie kämpfte gegen die Römer und wurde durch Verrat besiegt. Zenobia – das ist die Heldin der Geschichten, die die Mutter des kleinen syrischen Mädchens Amina ihm erzählt. Geschichten an die sich das Mädchen erinnert, wie es sich an die Mutter erinnert und die Bomben, die Flugzeuge und […]

Foto ohne Retusche

Foto ohne Retusche

Vor gut zwei Jahren habe ich den herausragenden, wenn auch viel zu schmalen, Gedichtband „Vor dem großen Krieg“ von Michael Mäde rezensiert. Ich tat dies, und es gibt keinen Grund sich dafür zu entschuldigen, enthusiastisch. Die Gedichte allesamt hatten diese Leidenschaftlichkeit verdient. Nun ist, wiederum im verdienstvollen Verlag von Wiljo Heinen, das Büchlein „Foto ohne […]

Linientreu und populär

Linientreu und populär

Die UFA im Nationalsozialismus Die Bedeutung der Medien – sei es das Radio („Volksempfänger“) oder der Film – für die Propaganda war den Nationalsozialisten sehr früh bewußt geworden. Medien vermitteln und bestimmen die Wahrnehmung unserer Umwelt, sie beeinflußen den Konsumenten maßgeblich. Die Rolle des Kinos in der Vermittlung von Ideologe und Propaganda war vor allem […]

Gedenken am 18. Februar 2018 – Zu blau der Himmel im Februar….

Jutta Schubert, Schriftstellerin und Theaterschaffende, über die Weiße Rose, den Gedenktag und unsere Verantwortung

Gedenken am 18. Februar 2018 – Zu blau der Himmel im Februar….

Heute vor genau 75 Jahren betraten zwei mutige Studenten, ein Mann und eine Frau, die Münchner Universität mit einem Koffer voller Flugblätter gegen Hitlers Regime. Stalingrad war gefallen, was die Wende des Zweiten Weltkrieges einläutete, so dass die Bevölkerung hoffte, dass der Krieg nun nicht mehr lange dauern konnte. Die beiden Studenten legten ihre Flugblätter […]

Nietzsche und Thomas Mann

Nietzsche und Thomas Mann

Ein demokratisierter Nietzsche Friedrich Nietzsche ist einer der umstrittensten und umkämpftesten Philosophen des 19. Jahrhunderts. In seiner Philosophie sah man den Faschismus angelegt, während gleichzeitig italienische Widerstandskämpfer die Studienausgabe seines Werkes begründeten; seine misogynen Züge hinderten Teile der Frauenbewegung nicht daran, ihn als Vorkämpfer gegen und Umwerter von patriarchalen Werten zu interpretieren. Im Kampf um […]

B14 Revisited

B14 Revisited

Der Ankündigungstext für den zweiten Roman « B 14 Revisted » von Lena Hofhansl klang sehr verführerisch. Ein coming-of-age-Roman im Hausbesetzer-Milieu der 1980er Jahre in Stuttgart. Herausgekommen ist stattdessen ein überflüssiger und stupider coming-of-age-Roman, der kaum über das Niveau einer Geschichte aus der Schulzeit hinauskommt. Er setzt sich aus zwei Ebenen zusammen – einerseits der Geschichte von […]

Nietzsche knallt nicht

Nietzsche knallt nicht

Wenig explosiver Nietzsche Über Friedrich Nietzsche heute noch etwas Neues zu schreiben, ist ein schwieriges Unterfangen. Obwohl es noch keine Lehrstühle für die Interpretation des Zarathustras gibt, wie es einst Nietzsche in seinem „Ecce Homo“ prophezeite, so ist die Anzahl der Publikationen zu Nietzsche schier unüberschaubar und lässt wenig Platz für neue Ideen. Die Autorin […]

Born of War

Born of War

Europas verleugnete Kinder Wenn das erste Opfer des Krieges die Wahrheit ist, so sind es die Kinder, die das größte Opfer des Krieges sind. Sie werden häufig ihrer Eltern und ihrer Kindheit beraubt – so wie die « born of war ». « Mein Vater ein hässlicher Deutscher und meine Mutter eine Hure – schreckliche […]

Dinge geregelt kriegen

Dinge geregelt kriegen

Florian Lukas hat es für den Hörverlag eingelesen und dieser Florian Lukas liest, als hätten Passig und Lobo gleich auch noch den Vorleser zum Buch geschaffen. Er passt wie meine unauspackten Kartons unter mein Lesebett in meinem Arbeitszimmer. Kauf Sie sich das Buch oder holen Sie sich die Hör-CD. Sie werden es nicht bereuen! Prädikat: […]

Heinrich Böll zum Hundersten

Heinrich Böll zum Hundersten

Wann ich zum ersten Male Heinrich Böll las, weiß ich nicht mehr. Vielleicht mit zwölf oder dreizehn Jahren. Vielleicht auch erst mit Vierzehn. Aber was ich damals las, das weiß ich noch. Ich las das Irische Tagebuch. Und es wurde durch das Buch weniger das Interesse für den Schriftsteller, als für Irland geweckt. Ein Land […]

DAS VERLANGEN NACH RÜCKKEHR

DAS VERLANGEN NACH RÜCKKEHR

Giorgos Seferis’ großer Lyrikzyklus ›Logbücher I – III‹ von Peter H. Gogolin Mein Leben steht zur Verfügung; keiner will es haben.« Seferis: Tagebücher, Mai 1937   Ende 1939, als Henry Miller nach fünf Reisemonaten in Griechenland, die er als die bedeutendste geistige Erfahrung seines Lebens bezeichnete, mit dem Schiff nach New York zurückreiste, vertraute er […]

Uwe Timm erhält den Schillerpreis

Uwe Timm erhält den Schillerpreis

Der Schillerpreis 2018 der Stadt Mannheim wird an den Schriftsteller Uwe Timm verliehen. Das hat der Gemeinderat am 21. November 2017 in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen und folgt damit dem Vorschlag des Preisgerichts sowie des Kulturausschusses. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird im Frühjahr 2018 im Nationaltheater Mannheim verliehen. In einer Presseinformation der […]

Dem Sinnlosen Sinn abtrotzen

Dem Sinnlosen Sinn abtrotzen

Shakespeare lässt im 2. Akt von »Wie es euch gefällt« den melancholischen Jacques sagen: Die ganze Welt ist Bühne Und alle Fraun und Männer bloße Spieler. Sie treten auf und gehen wieder ab. Sein Leben lang spielt einer manche Rolle Durch sieben Akte hin. Das klingt einigermaßen ausweglos, obwohl der Dichter in seinem Stück niemanden […]

Die Lust der Anne Lister

Die Lust der Anne Lister

Erotische Biographie der Anne Lister Die Britin Anne Lister (1791-1840) wurde im Zuge der neuen Frauenbewegung in den 1970er als eine Ikone und Vorläuferin entdeckt. Die hochgebildete Dame  und Landbesitzerin führte ein sehr ausschweifendes sexuelles, aber zu gleich romantisches Liebesleben mit Frauen, was Sie in ihrem geheimen Tagebuch ausführlich festhielt. Das Tagebuch, das in einer […]

Ein Türöffner für Nietzsches Philosophie?

Ein Türöffner für Nietzsches Philosophie?

In der angeblichen Exklusivität der Philosophie, die so viele mutmaßen lasse, es ginge auch ohne philosophisches Denken, schrieb Peter Sloterdijk, spiegele sich »die Selbstausschließung der meisten vom Besten«. Wie also, wenn schon nicht die meisten, so doch zumindest mehr Leser »zum Besten« bringen? Im Falle Nietzsches, der vorschlug, man solle das Leben tanzen und oft […]

Ein Buch, das glücklich macht!

Ein Buch, das glücklich macht!

Lost in Translation Ein wunderwunderschönes Buch ist bei Dumont erschienen. Es ist so wunderwunderschön, dass es eigentlich ein Wort fürs Wunderwunderschönsein geben müsste. Es gibt aber für Bücher, die so wunderwunderschön sind gar kein richtiges Wort. Deshalb habe ich «wunder» verdoppeln müssen. Einmal «wunder» hätte ja gar nicht gereicht. Ella Frances Sanders hat dieses wunderwunderschöne […]

Reisburger

Reisburger

Einblicke in die Welt der „Reichsbürger“ Erst seit ein paar Jahren sind die sog. Reichsbürger in den deutschen Medien und den Verfassungsschutzberichten der Länder – häufig wegen Gewaltverbrechen gegenüber Staatsbeamten – vermehrt präsent. Nicht zuletzt konnten sie Dank Aussagen des Soulsängers Xavier Naidoo (Söhne Mannheims) und der Hinwendung des ehemaligen RAF-Anwalts Horst Mahler, der gemeinsam […]

PEN y Avenidas y Flores y Mujeres

PEN y Avenidas y Flores y Mujeres

Das PEN-Zentrum Deutschland fordert die Leitung sowie die Studierenden der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin-Hellersdorf dazu auf, sich mit allem Nachdruck für den Erhalt des Gedichts „Avenidas“ des Lyrik-Preisträgers der Hochschule, Eugen Gomringer, an der Südfassade der Hochschule und damit für die Freiheit des dichterischen Wortes einzusetzen. Wir sind zutiefst beunruhigt über eine Entwicklung, die darauf abzielt, […]

Strebermigranten

Strebermigranten

Biographie einer Migrantengeneration   Der autobiographische Roman „Wir Strebermigranten“ der 1983 geborenen Journalistin Emilia Smechowski ist ein Porträt der Generation von polnischen Migranten und ihrer Kinder und Westberlin, die in den 80er in die Bundesrepublik übersiedelten. Den (polnischen) Blick auf Westberlin beschreibt sie wie folgt:   „Die sauberen Straßen beeindrucken meine Mutter. Sie sahen aus, […]

Albert Speer

Albert Speer

Entlarvung des « edlen Nazis » Albert Speer   Der deutsche Architekt und stramme Nationalsozialist Albert Speer (1905-1981) schaffte es gleich zweimal, eine Karriere in seiner Heimat zu machen. Die erste führte den aufstrebenden Architekten, der bereits 1930 in die NSDAP eintrat, bis in den inneren Kreis rund um Adolph Hitler, der ihn u.a. mit der architektonischen […]

Die Verteidigung des Kanons.

Die Verteidigung des Kanons.

Zurück zur Literatur   « Zurück zur Literatur » lautet der Titel des von Gerd Ueding (Literaturkritiker) und Jürgen Wertheimer (Professor für Neue Deutsche Literatur) herausgegebenen Sammelbandes. Zurück zur Literatur deutet auf das Anliegen der Autor*innen hin. Zurück ist hier im Sinne einer Verteidigung des traditionellen Literaturkanons und Besinnung auf Literatur zu verstehen – in einer Welt, […]

Casanova – Ein Libertin in Dresden

Casanova – Ein Libertin in Dresden

In meine Zeit in Paris fiel 2010 der Kauf des Originalmanuskriptes von Casanovas « Erinnerungen » durch den französischen Staat und die daran, mit viel Presserummel verbundene Ausstellung dessen. Mit viel pompös würdigte man jenen italienischen Libertin – wie man es ansonsten nur mit Franzosen tut. Casanova ist in Frankreich ohnehin sehr präsent – im Gegensatz zu […]

Gehen, Ging, Gegangen: Bleibt

Gehen, Ging, Gegangen: Bleibt

Jetzt, nach dem Abklingen dessen, was manche aus Nachlässigkeit, andere aus Boshaftigkeit «Flüchtingskrise» benennen, scheint es höchste Zeit, ein Buch zu würdigen, das eben jene Zeit als Bodenplatte nimmt, um darauf ein Gebäude zu errichten, das also mehr ist als nur tagesaktuelle Lektüre. Jenny Erpenbeck hat mit ihrem Buch «Gehen, ging, gegangen»  einen ‚Germinal‘ der […]

Thoreau: Die Tagebücher bei Matthes und Seitz

Thoreau: Die Tagebücher bei Matthes und Seitz

Tagebücher eines Ungehorsamen   « Mein Tagebuch soll die Aufzeichnung meiner Liebe sein. Ich möchte darin nur von den Dingen sprechen, die ich liebe, von meiner Zuneigung zu jedem Aspekt der Welt, zu dem, woran ich zu denken mag. (…) Ich fühle mich bloß fruchtbar. Bei mir ist Säzeit. Ich habe lange genug brachgelegen » (TB 2, […]

Zum fünfzigsten Todestag von Oskar Maria Graf: Zwei Anarchisten.

Zum fünfzigsten Todestag von Oskar Maria Graf: Zwei Anarchisten.

Lederhose und Hafenkittel Vermutlich muss man nicht Anarchist sein, um mit fröhlicher Egozentrik durch sein Leben zu gehen, ob das ein gutes oder ein schweres sein mag, um seine Eigenheiten nicht als Bonseipark auf der Fensterbank zu pflegen, sondern als profunden Hain. Oskar Maria Graf trug in New York mit Sturheit und völliger Selbstverständlichkeit bayrische […]

Selam, Frau Imamin

Selam, Frau Imamin

Klare Argumente Syran Ates hat in Berlin die liberale Moschee Ibn-Ruscd-Goethe-Moschee gegründet. Begleitet wird diese Gründung auch durch ihr Buch «Selam, Frau Imamin». Denn in der Tat ist die Autorin und Gründerin, die als Rechtsanwältin tätig ist, auch die Imam der Moschee. Nun kann ich nicht, schon deshalb nicht, weil mir das Wissen fehlt, über […]

Versuche, Nietzsche zu verstehen

Versuche, Nietzsche zu verstehen

In der deutschen Philosophie nimmt Friedrich Nietzsche eine gewisse Sonderstellung ein. Sein prosaischer Stil verführt auch immer wieder philosophische Laien zu einer Lektüre seines Werkes. Das Philosophie Magazin hat ihm – nachdem bereits Sonderausgaben u.a. zu Star Wars, Koran und Hannah Arendt erschienen sind – eine Ausgabe gewidmet. Es gibt lesegerechte Häppchen zu diversen Themen […]

Straßenbahn zum Literaturpreis

Straßenbahn zum Literaturpreis

Der Autor Fiston Mwanza Mujila und die Übersetzerinnen Katharina Meyer und Lena Müller werden für den Roman Tram 83 und seine deutsche Erstübersetzung aus dem Französischen mit dem 9. Internationalen Literaturpreis für übersetzte Gegenwartsliteraturen ausgezeichnet. Fiston Mwanza Mujila erhält ein Preisgeld von 20.000 €, Katharina Meyer & Lena Müller erhalten 15.000 €. Die Jury begründet […]

1 2 3 7