Kulturmaschinen Verlag der Autoren

Kulturmaschinen Verlag der Autoren

Kulturmaschinen gehen neuen Wege. Gestern haben acht Autorinnen und Autoren in Wiesbaden den Kulturmaschinen Autorenverein gegründet, dessen Sitz Hamburg sein wird. Er wird als Gesellschafter die Verlags UG betreiben. Damit ist das Werk derer, die an der Gründung teilgenommen haben gesichert. Die Vereinsmitglieder, späterhin vielleicht auch ein Beirat, wird nach Qualität der literarischen Arbeiten über […]

Sach nicht Prenzlberg und andere gute Literatur

Sach nicht Prenzlberg und andere gute Literatur

Neuerscheinungen beim Quiqueg-Verlag Gedichte zu verlegen ist ein hartes Geschäft. Das gesellschaftliche Interesse an Dichtung ist gering, was sich wiederum in den Verkaufszahlen widerspiegelt. Viele Verlage lassen deshalb vorsorglich die Finger davon – und überlassen es weitgehend kleinen Verlagen, dies zu tun. Einer jenen kleinen Verlage, die u.a. einen Schwerpunkt auf Gedichte legen, ist der […]

Die Sturmabteilung

Die Sturmabteilung

Untersuchung über die SA Die Sturmabteilung (SA) der NSDAP ist ein, für das Verständnis des Nationalsozialismus grundlegendes Thema. Dennoch ist sie – wie es der Historiker Daniel Siemens, der u.a. eine vielbeachtete Biographie zu Horst Wessel verfasst hat, redundant anmerkt (z.B. S. 23) – bislang verhältnismäßig schlecht untersucht. Im Gegensatz dazu ist die Sturmstaffel (SS), […]

Panorama der Revolution

Panorama der Revolution

14. Juli: Vom Sturm auf die Bastille zur Republik Der Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 gilt als das initiale Ereignis für die französische Revolution und als Geburtsstunde der Moderne. Nüchtern betrachtet war dies zwar keine große Heldentat, ein lediglich mit Invaliden als Wachen bestücktes Gefängnis, indem zum Zeitpunkt es Sturms lediglich sieben […]

Gustav Landauer

Gustav Landauer

„Die Anarchie ist das Leben der Menschen….“ Anläßlich der Ausstellungseröffnung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ ist im Eigenverlag der Gustav Landauer Denkmalinitiative der Ausstellungskatalog erschienen. Auf 60 Seiten gibt es eine Vielzahl von Bildern – u.a. auch das kürzlich entdeckte Bild, was Landauer kurz vor seiner Hinrichtung zeigt […]

Christoph Hein wird 75

Christoph Hein wird 75

Von Pilar Baumeister Der Pfarrerssohn Christoph Hein wurde am 8. April 1944 im schlesischen Jasienica (Heinzendorf) geboren und wuchs nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im sächsischen Bad Düben bei Leipzig auf. Da seine bürgerliche Herkunft eine akademische Ausbildung in der DDR zunächst verhinderte, ging er in den 1960er-Jahren zahlreichen wechselnden Tätigkeiten nach und arbeitete […]

Nguyen Quang Hong Nhan muss wieder zurück nach Deutschland

Nguyen Quang Hong Nhan muss wieder zurück nach Deutschland

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat entschieden, dass der regimekritische Autor Nguyen Quang Hong Nhan und seine Frau nach Vietnam abgeschoben werden. Nguyen Quang Hong Nhan hat bereits jahrelang in vietnamesischer Haft gesessen. Die Ausweisung ist eine Ausweisung in Verfolgung und Bedrohung. Bereits nach der Landung in Vietnam wurde der Autor über Stunden […]

Impressionen von der Leipziger Buchmesse

Impressionen von der Leipziger Buchmesse

Bücher sind mehr als Handelsware, sie tragen die Gedanken, die Diskussionen, die Weltsichten und die Phantasie von Autorinnen und Autoren, von Gruppen, ja, der Bewohner eines Kulturgebietes. Sie zeigen das Morphen der Gesellschaft, sie zeigen den Hass und die Liebe, die Ressentiments und die Solidarität. Sie sind ein dauerhaftes Verzeichnis von Befindlichkeiten und Tendenzen. Sie […]

Die ewigen Toten

Die ewigen Toten

Willkommen in St. Jude! Der sechste Fall von Dr. David Hunter fesselt den Leser wie schon die vorherigen Bände. Als grandioser Erzähler versteht es Simon Beckett, der „Killer-Versteher“ (Frankfurter Rundschau) den Leser in einen Bann zu schlagen, aus dem man sich nur schwer lösen kann. Der Journalist und Autor gilt als einer der erfolgreichsten britischen […]

All Things are nothing to me

All Things are nothing to me

Rücksichtslose Staatskritik „Max Stirner‘s Der Einzige und sein Eigentum (1844) is the first ruthless critique of modern society“ (1) beginnt die Studie des Übersetzers und Publizisten Jacob Blumenfeld, der bereits eine Reihe von wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Beiträgen über die Junghegelianer. In seiner, in drei Abschnitte („Stirner‘s Revenge“, „Stirner‘s World“, „My Stirner“). Im ersten Abschnitt diskutiert […]

Verpasste Chance – verlassene Orte

Verpasste Chance – verlassene Orte

Das Thema „Lost Places“, d.h. von Menschen verlassene, von der Natur zurückeroberte Orte, erlebt in den vergangenen Jahren einen regelrechten Hype. Zig Bücher, Website und Facebook-Gruppen widmen sich dem Thema und publizieren sie mehr oder weniger kreative Fotos jener Orte. Auch Daniel Boberg faszinieren diese Orte und er hat für seinen Band „Verlassene Orte“ zehn […]

Bertis bester Freund ist Surfer

Bertis bester Freund ist Surfer

Der Wellenreiter „Albert Schwingenholtz war jetzt fünfzehn Jahre alt, und er las jetzt die richtigen Bücher. Damit begann wohl etwas.“ Mit diesen Worten beginnt Dirk Knipphals seinen Debütroman „Der Wellenreiter“, einen Roman über das Erwachsenenwerden in den 70er Jahren der Bundesrepublik. Einfühlsam und direkt schreibt der Literaturredakteur der Tageszeitung taz seine Geschichte – mit dem […]

Durch das Gitter gesprochen

Durch das Gitter gesprochen

Zu Werner Söllners Gedichtband »Knochenmusik« von Peter H. Gogolin   Nachdem ich Werner Söllners Gedichte erstmals gelesen hatte, kamen mir in den Wochen danach alle anderen Gedichte wie geschminkt und parfümiert vor. Es war mir, als habe da ein Autor die Kruste aus sprachlichen Konventionen durchbrochen, unter der die wahren Worte sonst begraben liegen, sodass […]

Blaupause für Blaubart

Blaupause für Blaubart

Gilles de Rais (1405-1440), bekanntester Mitstreiter der jungfräulichen Jean d‘Arc und Held des hundertjährigen Krieges, wurde als Massenmörder und Sadist zu einem Vorbild für die Legende von Blaubart, zu einem Protagonisten in Huysmans Roman „Là-bas“, zu einem Forschungsthema des Neo-Satanisten Aleister Crowley und Sacher-Masochs Schüler Felix Schlichtegroll sowie einer Referenz für Jean Genet, dem enfant […]

Stroemfeld insolvent

Stroemfeld insolvent

Der renommierte, über die Grenzen des Landes hinaus wichtige Verlag Stroemfeld hat Insolvenz angemeldet. KD Wolf, der Verleger, war ein Stein in der Literaturbrandung. Unter seiner Regie wurden die wichtigen Reihen deutschsprachiger Klassiker herausgegeben. Es ist eine Schande für Deutschland, dass der Verlag ohne eine helfende staatliche Hand zugrunde gehen wird, wenn nicht noch ein […]

Atheistischer Aufklärungsdialog

Atheistischer Aufklärungsdialog

„Ein Mensch, der sich vorgenommen hätte, die Welt unglücklich zu machen – könnte er sich etwas Besseres einfallen lassen als den Glauben an ein unerforschliches Wesen, über das die Menschen sich nie einig werden können und dem sie mehr Wichtigkeit beimessen als ihrem Leben? Eine Gottheit, die allbedeutend und völlig unfaßbar ist?“ (7) läßt Diderot […]

Lebensentwürfe inmitten der Katastrophe

Lebensentwürfe inmitten der Katastrophe

Hans Pleschinskis Roman Wiesenstein Rezension von Jutta Schubert Ein Auto, genauer ein Opel Blitz, überquert eine Brücke. Ein Sanitätstransporter. Wir schreiben das Jahr 1945, es ist Februar. Der Sanitätstransporter birgt eine eigentümliche Fracht. Er transportiert einen alten, schwerkranken Mann, einen „berühmten Greis“, seine Frau und zwei Begleiter nach einem Sanatoriumsaufenthalt nahe Dresden zum Bahnhof. Der […]

Ökologie der Angst

Ökologie der Angst

„Ökologie der Angst“ klingt auf den ersten Blick für einen Essay unpassend bzw. reißerisch. Genau dies ist Jens Soentgens Text nicht. Fundiert und nüchtern nähert er sich dem Phänomenen ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Konzept von Ökologie und Natur. Er unterscheidet in diesem Rahmen u.a. den ökologischen und den physikalischen Naturbegriff (S. 9), was […]

Leuchtende Lavendelfelder

Leuchtende Lavendelfelder

Provence. Das Licht des Südens Die Provence ist vielleicht die schönste, zumindest aber eine der schönsten Regionen Frankreichs. Die Vegetation ist mediterran geprägt, was sich auch in der Küche widerspiegelt, und die lila-leuchtenden Lavendelfelder sind ein Augenschmaus. Die Provence verkörpert aber auch ein eigenes Lebensgefühl…. Der neue Bildatlas von Dumont präsentiert auf 124 Seiten sehr […]

Nichts neues in Klagenfurt

Nichts neues in Klagenfurt

Es gab wieder Tage der Literatur in Beklagenfurt. Die Redaktion freut sich mit allen Preisträger*innen. Es gibt jedes Jahr solche Tage in Beklagenfurt. Früher ging es sogar um Literatur und es waren Kritiker*innen anwesend.

Gesellschaftsbild und Entfremdung

Gesellschaftsbild und Entfremdung

„Die Absicht dieses Buches war anhand einer Theorie der vier menschlichen Vermögen in die Vorstellung der differenzierten Gesellschaft einzuführen“ (567) beschreibt Thomas Kilian im Fazit seiner Studie das Ziel seiner vorliegenden Arbeit. Es ist ein sehr hoher Anspruch den der diplomierte Soziologe hier – unter Referenznahme auf den klassischen Kanon der Soziologie, (politischen) Philosophie sowie […]

Bettina Röhl über die RAF

Bettina Röhl über die RAF

„Die RAF hat Euch lieb“ „Die RAF hat Euch lieb“ hiess es in einem Brief von Ulrike Meinhof aus dem Gefängnis an ihre Zwillingstöchter. Bettina Röhl, eine jener beiden Töchter, hat diesen Titel gewählt, um auch eine Abrechnung mit ihrer Mutter und ein gutes Stück weit auch mit dem Mythos RAF zu verfassen. In gewisser […]

Provenzialischer Genuß

Provenzialischer Genuß

Der französische Kommissar Pierre Durand ermittelt in mittlerweile fünf Romanen von Sophie Bonnet (= Heike Koschyk) vor der Kulisse der wunderschönen Provence. Als Anhang finden sich in jedem der Romane Rezepte von klassischen (provenzialischen) Gerichten – wie z.B. Pissaladière oder Bouillabaisse. Nun hat die Autorin und Hobbyköchin Bonnet ein eigenes Kochbuch für provenzialische Küche veröffentlicht, […]

Schriftsteller gegen Rechts

Schriftsteller gegen Rechts

Positionierung gegen die AfD Vor ein paar Jahren schockte eine Studie über die rassistische Einstellung von Gewerkschaftsmitglieder die bundesrepublikanische Öffentlichkeit. Die Affinität von Gewerkschaftsmitgliedern zu rassistischen Positionen war höher als in der Vergleichsgruppe, d.h. nicht-gewerkschaftlich-organisierten Arbeitnehmer*innen. Die Annahme, dass Gewerkschaftler*innen automatisch eher zu linken Positionen neigen hat sich damit zumindest in diesem Punkt als falsch […]

Voll psycho, Alda!

Voll psycho, Alda!

Psychopathinnen „Psychopathe ist ein wirkungsvolles Wort, das Aufmerksamkeit erzeugt und für viele mit einer gewissen Faszination einhergeht. Es ist die Faszination für Menschen, die sich außerhalb der Normen bewegen, welche für die meisten anderen selbstverständlich sind“ heißt es in der Einleitung zu Psychopatinnen. Jener Faszination scheint die Autorin selber verfallen zu sein, wenn man sich […]

Gläserner Sarg

Gläserner Sarg

Persönlicher Rückblick auf das maoistische „1968“ Anläßlich des 50. Jahrestages von „1968“ erscheint eine Vielzahl von Publikationen – seien es wissenschaftliche Untersuchungen oder seien es persönliche Erinnerungen von Zeitzeug*innen. Zu den Publikationen der Erinnerungen zählt auch „Der gläserne Sarg“ von Willi Jasper, einem ehemaligen Mitglied der maoistischen KPD/AO. Der Titel bezieht sich auf den gläsernen […]

Peter H. Gogolin: Eine Buchempfehlung

Peter H. Gogolin: Eine Buchempfehlung

1999, wenige Monate nachdem man ihm den Nobelpreis verliehen hatte, stand José Saramago im Bad und war dabei, sich zu rasieren, als das Telefon ging. „Er hielt den Hörer an die noch nicht eingeseifte Backe“, schreibt seine Frau Pilar del Río, „und sagte nicht viel: ‚Tatsächlich? Das kommt überraschend. Machen Sie sich keine Umstände, ich […]

Peter H. Gogolin im Interview mit dem Interkulturellen Netzwerk für Hochbegabte

Peter H. Gogolin im Interview mit dem Interkulturellen Netzwerk für Hochbegabte

„Wenn ich nur schreibe, also nicht z. B. recherchiere, dann versuche ich täglich ein Pensum von mindestens 800 Wörtern zu schaffen, das sind gute drei Normseiten Text. Das findet in der Regel zwischen 11 Uhr und 15 Uhr statt. Aber es kommt einem natürlich immer der Alltag dazwischen, sprich der Postbote klingelt, weil er unbedingt […]

Staat ohne Gott

Staat ohne Gott

Plädoyer für ein gottloses Staatswesen Staat ohne Gott ist ein über mehrere Jahre gereiftes Plädoyer für einen säkularen Staat. Es ist ein Produkt, das basierend auf unterschiedlichen Vorlesungen und Vorträgen des Juristen Horst Dreier (Ordinarius für Rechtsphilosophie, Staats- und Verwaltungsrecht an der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg) entstanden ist. Dieser beginnt das einführende Kapitel gleich […]

Kulturmaschinen-Verlag trauert um Wolf-Dieter Krämer

Kulturmaschinen-Verlag trauert um Wolf-Dieter Krämer

Mit Bestürzung hat der Kulturmaschinen Verlag den Tod von Wolf-Dieter Krämer aufgenommen. Der bayrische Autor war langjähriges leitendes Mitglied des Werkkreises Literatur der Arbeitswelt. Im Kulturmaschinen Verlag hat der Werkkreis vor einigen Jahren das vielbeachtete Buch Nachdenken über NSX herausgebracht. Es beschäftigt sich mit dem Terror von Rechts und dem Neofaschismus, der allenthalben wieder aufkeimt. […]

Zenobia auf dem Grund

Zenobia auf dem Grund

Zenobia war die Kaiserin des palmyrischen Reiches. Sie kämpfte gegen die Römer und wurde durch Verrat besiegt. Zenobia – das ist die Heldin der Geschichten, die die Mutter des kleinen syrischen Mädchens Amina ihm erzählt. Geschichten an die sich das Mädchen erinnert, wie es sich an die Mutter erinnert und die Bomben, die Flugzeuge und […]

Foto ohne Retusche

Foto ohne Retusche

Vor gut zwei Jahren habe ich den herausragenden, wenn auch viel zu schmalen, Gedichtband „Vor dem großen Krieg“ von Michael Mäde rezensiert. Ich tat dies, und es gibt keinen Grund sich dafür zu entschuldigen, enthusiastisch. Die Gedichte allesamt hatten diese Leidenschaftlichkeit verdient. Nun ist, wiederum im verdienstvollen Verlag von Wiljo Heinen, das Büchlein „Foto ohne […]

Linientreu und populär

Linientreu und populär

Die UFA im Nationalsozialismus Die Bedeutung der Medien – sei es das Radio („Volksempfänger“) oder der Film – für die Propaganda war den Nationalsozialisten sehr früh bewußt geworden. Medien vermitteln und bestimmen die Wahrnehmung unserer Umwelt, sie beeinflußen den Konsumenten maßgeblich. Die Rolle des Kinos in der Vermittlung von Ideologe und Propaganda war vor allem […]

Gedenken am 18. Februar 2018 – Zu blau der Himmel im Februar….

Jutta Schubert, Schriftstellerin und Theaterschaffende, über die Weiße Rose, den Gedenktag und unsere Verantwortung

Gedenken am 18. Februar 2018 – Zu blau der Himmel im Februar….

Heute vor genau 75 Jahren betraten zwei mutige Studenten, ein Mann und eine Frau, die Münchner Universität mit einem Koffer voller Flugblätter gegen Hitlers Regime. Stalingrad war gefallen, was die Wende des Zweiten Weltkrieges einläutete, so dass die Bevölkerung hoffte, dass der Krieg nun nicht mehr lange dauern konnte. Die beiden Studenten legten ihre Flugblätter […]

Nietzsche und Thomas Mann

Nietzsche und Thomas Mann

Ein demokratisierter Nietzsche Friedrich Nietzsche ist einer der umstrittensten und umkämpftesten Philosophen des 19. Jahrhunderts. In seiner Philosophie sah man den Faschismus angelegt, während gleichzeitig italienische Widerstandskämpfer die Studienausgabe seines Werkes begründeten; seine misogynen Züge hinderten Teile der Frauenbewegung nicht daran, ihn als Vorkämpfer gegen und Umwerter von patriarchalen Werten zu interpretieren. Im Kampf um […]

B14 Revisited

B14 Revisited

Der Ankündigungstext für den zweiten Roman « B 14 Revisted » von Lena Hofhansl klang sehr verführerisch. Ein coming-of-age-Roman im Hausbesetzer-Milieu der 1980er Jahre in Stuttgart. Herausgekommen ist stattdessen ein überflüssiger und stupider coming-of-age-Roman, der kaum über das Niveau einer Geschichte aus der Schulzeit hinauskommt. Er setzt sich aus zwei Ebenen zusammen – einerseits der Geschichte von […]

Nietzsche knallt nicht

Nietzsche knallt nicht

Wenig explosiver Nietzsche Über Friedrich Nietzsche heute noch etwas Neues zu schreiben, ist ein schwieriges Unterfangen. Obwohl es noch keine Lehrstühle für die Interpretation des Zarathustras gibt, wie es einst Nietzsche in seinem „Ecce Homo“ prophezeite, so ist die Anzahl der Publikationen zu Nietzsche schier unüberschaubar und lässt wenig Platz für neue Ideen. Die Autorin […]

Born of War

Born of War

Europas verleugnete Kinder Wenn das erste Opfer des Krieges die Wahrheit ist, so sind es die Kinder, die das größte Opfer des Krieges sind. Sie werden häufig ihrer Eltern und ihrer Kindheit beraubt – so wie die « born of war ». « Mein Vater ein hässlicher Deutscher und meine Mutter eine Hure – schreckliche […]

Dinge geregelt kriegen

Dinge geregelt kriegen

Florian Lukas hat es für den Hörverlag eingelesen und dieser Florian Lukas liest, als hätten Passig und Lobo gleich auch noch den Vorleser zum Buch geschaffen. Er passt wie meine unauspackten Kartons unter mein Lesebett in meinem Arbeitszimmer. Kauf Sie sich das Buch oder holen Sie sich die Hör-CD. Sie werden es nicht bereuen! Prädikat: […]

Heinrich Böll zum Hundersten

Heinrich Böll zum Hundersten

Wann ich zum ersten Male Heinrich Böll las, weiß ich nicht mehr. Vielleicht mit zwölf oder dreizehn Jahren. Vielleicht auch erst mit Vierzehn. Aber was ich damals las, das weiß ich noch. Ich las das Irische Tagebuch. Und es wurde durch das Buch weniger das Interesse für den Schriftsteller, als für Irland geweckt. Ein Land […]

DAS VERLANGEN NACH RÜCKKEHR

DAS VERLANGEN NACH RÜCKKEHR

Giorgos Seferis’ großer Lyrikzyklus ›Logbücher I – III‹ von Peter H. Gogolin Mein Leben steht zur Verfügung; keiner will es haben.« Seferis: Tagebücher, Mai 1937   Ende 1939, als Henry Miller nach fünf Reisemonaten in Griechenland, die er als die bedeutendste geistige Erfahrung seines Lebens bezeichnete, mit dem Schiff nach New York zurückreiste, vertraute er […]

Uwe Timm erhält den Schillerpreis

Uwe Timm erhält den Schillerpreis

Der Schillerpreis 2018 der Stadt Mannheim wird an den Schriftsteller Uwe Timm verliehen. Das hat der Gemeinderat am 21. November 2017 in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen und folgt damit dem Vorschlag des Preisgerichts sowie des Kulturausschusses. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird im Frühjahr 2018 im Nationaltheater Mannheim verliehen. In einer Presseinformation der […]

Dem Sinnlosen Sinn abtrotzen

Dem Sinnlosen Sinn abtrotzen

Shakespeare lässt im 2. Akt von »Wie es euch gefällt« den melancholischen Jacques sagen: Die ganze Welt ist Bühne Und alle Fraun und Männer bloße Spieler. Sie treten auf und gehen wieder ab. Sein Leben lang spielt einer manche Rolle Durch sieben Akte hin. Das klingt einigermaßen ausweglos, obwohl der Dichter in seinem Stück niemanden […]

Die Lust der Anne Lister

Die Lust der Anne Lister

Erotische Biographie der Anne Lister Die Britin Anne Lister (1791-1840) wurde im Zuge der neuen Frauenbewegung in den 1970er als eine Ikone und Vorläuferin entdeckt. Die hochgebildete Dame  und Landbesitzerin führte ein sehr ausschweifendes sexuelles, aber zu gleich romantisches Liebesleben mit Frauen, was Sie in ihrem geheimen Tagebuch ausführlich festhielt. Das Tagebuch, das in einer […]

Ein Türöffner für Nietzsches Philosophie?

Ein Türöffner für Nietzsches Philosophie?

In der angeblichen Exklusivität der Philosophie, die so viele mutmaßen lasse, es ginge auch ohne philosophisches Denken, schrieb Peter Sloterdijk, spiegele sich »die Selbstausschließung der meisten vom Besten«. Wie also, wenn schon nicht die meisten, so doch zumindest mehr Leser »zum Besten« bringen? Im Falle Nietzsches, der vorschlug, man solle das Leben tanzen und oft […]

1 2 3 7