Durch das Gitter gesprochen

Durch das Gitter gesprochen

Zu Werner Söllners Gedichtband »Knochenmusik« von Peter H. Gogolin   Nachdem ich Werner Söllners Gedichte erstmals gelesen hatte, kamen mir in den Wochen danach alle anderen Gedichte wie geschminkt und parfümiert vor. Es war mir, als habe da ein Autor die Kruste aus sprachlichen Konventionen durchbrochen, unter der die wahren Worte sonst begraben liegen, sodass […]

Signalstörung

Signalstörung

fast ist es nacht schon. die strecke ist gelegt zwischen weizenfeldern steht der zug für eine zeit lang stille nichts dringt von außerhalb der wind nicht trägt letzten vögel fort der stahlergraute himmel umspannt das firmament ruht fern auf einem kirchturm hinter bauminseln und hecken schützen alte mauern verborgen ein dorf das signal gestört auf […]

Foto ohne Retusche

Foto ohne Retusche

Vor gut zwei Jahren habe ich den herausragenden, wenn auch viel zu schmalen, Gedichtband „Vor dem großen Krieg“ von Michael Mäde rezensiert. Ich tat dies, und es gibt keinen Grund sich dafür zu entschuldigen, enthusiastisch. Die Gedichte allesamt hatten diese Leidenschaftlichkeit verdient. Nun ist, wiederum im verdienstvollen Verlag von Wiljo Heinen, das Büchlein „Foto ohne […]

Doppelter Dank an das Nobelpreiskomitee

Doppelter Dank an das Nobelpreiskomitee

Ich habe es ja zuvor schon im Cultureglobe geschrieben: Das zweite große Momentum der Preisverleihung an Bob Dylan, die meine volle Zustimmung findet, ist der nun ganz unverdeckte Offenbarungseid für große Teile der Literaturkritik. Wir wollen von Mülltonnen-Denis absehen, wer Bücher, die er nicht mag in den Müllkübel wirft gehört selbst hinein (und wegen seines […]

Ich kann das Land nicht sehen

Ich kann das Land nicht sehen

(1981, Plakatgedicht, unter dem Pseudonym Harm Jensen) Ich kann das Land nicht sehen, steh am Meer, die Sonne geht unter. Du bist bei mir. Ich will will bis in die Ewigkeit hier stehn. Es ist still — kein Straßenlärm, keine schreienden Menschen. … Ich liebe Dich — halt mich fest in den Wirklichkeiten sonst verlier […]