Peter H. Gogolin im Interview mit dem Interkulturellen Netzwerk für Hochbegabte

Peter H. Gogolin im Interview mit dem Interkulturellen Netzwerk für Hochbegabte

„Wenn ich nur schreibe, also nicht z. B. recherchiere, dann versuche ich täglich ein Pensum von mindestens 800 Wörtern zu schaffen, das sind gute drei Normseiten Text. Das findet in der Regel zwischen 11 Uhr und 15 Uhr statt. Aber es kommt einem natürlich immer der Alltag dazwischen, sprich der Postbote klingelt, weil er unbedingt […]

Schreiben als Befreiung: Teil 3 des Interviews auf Hamcha.de

Schreiben als Befreiung: Teil 3 des Interviews auf Hamcha.de

HAMCHA: Diese Menschen, die Du beschreibst, können schlicht unter einer Persönlichkeitsstörung leiden… Leander Sukov: … ja … HAMCHA: … Marie, von der Du schreibst, ist keine, die eine Persönlichkeitsstörung hat. Sie ist verzweifelt an den Verhältnissen! Hier geht es zum Interview (Teil 3)

Gegen Krieg

Gegen Krieg

Der zweite Teil des Interviews, das Hamcha mit mir führte ist online. Unter dem Titel Es gibt im Krieg keine Würde mehr, für niemanden!   geht es weiter. Über diesen Link erreichen Sie den zweiten Teil http://hamcha.de/leander-sukov-es-gibt-im-krieg-keine-wuerde-mehr-fuer-niemanden/

Interview auf hamcha.de

Interview auf hamcha.de

HAMCHA: Wie hat die Bratwurst geschmeckt? Leander Sukov: Gut! [lacht] … Es wurde ja auch Zeit, s’ist schon spät! Eigentlich esse ich früher, aber ich sitze an den Texten, bin gar nicht dazu gekommen, zu essen. HAMCHA: Okay. – Ich habe ein bisschen recherchiert, über Dich, und mir den von Dir über die Petitionsplattform change.org […]