Liebe ohne Dank

Liebe ohne Dank

ASM_230Un amour sans merci

Der französischstämmige Autor Alexandre Gamberra, der im bürgerlichen Leben als Dozent für Literaturwissenschaft an einer französischen Universität tätig ist, ist sicherlich einer der spannendsten Erotikautoren der Gegenwart. Sein 2008 erschienener Debütroman „Un amour sans merci“, für den er für den Literaturpreis „Prix Sade“ im selben Jahr nominiert wurde, als auch seine kürzlich publizierte Kurzgeschichtensammlung „Les Filles déluges“ ragen qualitativ deutlich aus dem Mainstream der erotischen Literatur heraus. Selbst tabuisierte Themen wie Zoophilie, Sadomasochismus und Prostitution integriert er in seine Erotik ohne in einen plumpen Voyeureismus oder stupide Pornographie zu verfallen.

Aus der Sicht seines Ich-Erzählers, eines 44jährigen Akademikers, wird in seinem Debütroman „Un amour sans merci“ in Form von Rückblicken eine amour fou zwischen ihm und der 23jährigen Surrealistin Tristars, seiner Studentin, beschrieben. Die Liebe beider führt an die Grenzen und bricht mit gesellschaftlichen Tabus. In einer schönen und eleganten Sprache entwickelt sich die Geschichte, die trotz der in den Plot integrierten, harten Sexszenen nie in das Genre der Pornographie abdriftet. Die Sammlung „Les Filles déluges“ beinhaltet kurze Texte und Reflektionen über Frauen, die er in seinem Leben traf, Frauenbilder und den Kampf der Geschlechter. Ein Teil der in dem Band versammelten Texte ist bereits zuvor publiziert worden und wurde hier erneut abgedruckt. Auch diese sind wie sein Debütroman durch einen sehr sinnlichen Stil geprägt. Sie zeugen in ihrer Vielseitigkeit auch von dem literarischen Können des Autors, der souverän in unterschiedlichen Genres wechselt.

Gamberra, der 2009 erstmalig in Deutschland im Rahmen des Literaturfestivals erophil sein Debütroman vorstellte, gehört zu den wenigen innovativen Autoren der Erotikbranche der Gegenwart. Seine Texte sind ein literarischer und sinnlicher Genuß. Man kann Édition Tabou nur gratulieren, diesen Autor entdeckt zu haben. Eine Lesereise des Autors durch Deutschland befindet sich in Planung.

Alexandre Gamberra: Un amour sans merci, Éditions Tabou / Vertiges Tendance Rose, Paris 2008, ISBN: 978-2915635423, 206 S., Preis: 9 Euro.

ders.: Les Filles déluges, Éditions Tabou / Vertiges Tendance Rose, Paris 2010, ISBN: 978-2915635706, 208 S., Preis: 9 Euro.

Verlagshomepage von Édition Tabou (frz. / eng.): www.taboueditions.com

Blog des Autors (frz.): www.gamberra.canalblog.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.