Vom Minister Maas, der das rechte Maß verlor und der Kultur, die auszog das Gruseln zu lernen.

Vom Minister Maas, der das rechte Maß verlor und der Kultur, die auszog das Gruseln zu lernen.

In einem Interview mit dem Bildformat «Die richtigen Fragen»  hat Justizminister Maas sich die Formulierung «Rock gegen links» vielleicht unbedacht, sicher aber zum allgemeinen Schaden zu eigen gemacht. In einem Beitrag auf Deutschlandfunk merkt Dirk Schneider richtigerweise an: «Doch eines zeigt die Äußerung von Maas, und das ist erschreckend genug: Dass er als deutscher Justizminister […]

Randalierende Kleinbürgerbrut

Randalierende Kleinbürgerbrut

Kleinbürgerjunge rennen durch die Stadt und zünden kleine rote Autos an, entglasen Lotto-Geschäfte und Eisdielen. Das sind genau die Leute, die man für jede politische Schweinerei gebrauchen kann. Diese Arschlöcher sind in ihrem Potential völlig unbeschränkt, sie bilden jenen Bodensatz, aus dem jeweils das Schlimmste erwachsen kann, was eine Gesellschaft, die sich selbst verliert, herausbilden […]

Mehr als ein Haufen Steine

Mehr als ein Haufen Steine

Stadt: Das ist für mich, heute mehr noch nun als früher, etwas Besonderes, eine Form von Siedlung ganz eigener Art. Stadt ist für mich nicht definiert durch die räumliche Versammlung einer großen Zahl von Menschen, die ein Häusermeer besiedeln. Nein, das wäre nur ein Häusermeer, keine Stadt. Stadt ist das aus sich heraus Gewachsene, ein […]

Bilder aus der Vorstadt

Bilder aus der Vorstadt

>> Ansonsten bin ich nicht gerne in dieser Gegend. Jedoch denke ich viel an S. Meine Mutter hatte Bekannte, die eine Zeitlang hier in der Nähe lebten. Wenn wir sie besuchten, nicht oft allerdings, angelegentlich der Geburtstage jener Personen, so verlies ich die stets kleine Gesellschaft nach dem Kaffee und spazierte durch die gediegenen Straßen. […]

Oschi

Oschi

Runter zum Hafen fuhr er manchmal. Ein Bier an den Landungsbrücken, Korn dazu. Und die Mütze schräg auf dem Kopf. Im Großmarkt hat er gearbeitet, bevor er in Rente ging. Die Hallen sind jetzt voll mit Kunst und Krempel. Wenn Du nachmittags ins Parteibüro kamst, dann war er da. Den Kaffee hatte er fertig. Und […]

Schuppen 45

Schuppen 45

Susann traf ich nie bei den Kais, bei den Kränen, und Jesus kam aus Chile und fuhr die großen Stapler, er ging dann eines Nachts vom Traum gejagt ins Wasser. Die Haut im Winter rissig, verbrannt die Haut im Sommer, der Teergeruch der Elbe, Barkassen voll Touristen, Hafencity, Börsenmakler,  Kaffeeklappen, Susann steht an der Süderstrasse […]