Atheistischer Aufklärungsdialog

Atheistischer Aufklärungsdialog

„Ein Mensch, der sich vorgenommen hätte, die Welt unglücklich zu machen – könnte er sich etwas Besseres einfallen lassen als den Glauben an ein unerforschliches Wesen, über das die Menschen sich nie einig werden können und dem sie mehr Wichtigkeit beimessen als ihrem Leben? Eine Gottheit, die allbedeutend und völlig unfaßbar ist?“ (7) läßt Diderot seinen Philosophen Crudeli im Dialog mit der frommen Katholikin Marschallin de Broglie erklären. Crudeli ist ein klassischer Repräsentant jener aufklärerischen Religionskritik im vorrevolutionären Frankreich, die mit dem Marquis de Sade seinen Höhepunkt fand.

Diderot, der vor allem für seine Herausgeberschaft der „Enzyklopädie“ und seine Romane „Die Nonne“, einem religionskritischen Text, sowie „Rameaus Neffe“ bekannt ist, entspricht dem französischen l‘homme de lettres jener Epoche. Er verbindet einen prosaischen Stil mit philosophischen Diskursen.

Einiges klingt aus heutiger Sicht in seinem Dialog befremdlich und problematisch. So läßt Diderot seinen Protagonisten sagen: „Sie wissen doch, dass es keinen Mohammedaner gibt, der sich nicht einbildet, Gott und dem heiligen Propheten wohlgefällig zu sein, wenn er möglichst viele Christen erschlägt.“ (7) Im Gegensatz dazu finden sich aber auch erstaunlich aktuell gebliebene Passagen, wie die Diskussion des Vorwurfs, dass Atheisten über keine Moral verfügen und die Anklage von Bigotterie.

Zu Lebzeiten erschien jener ungleiche Dialog zwischen der frommen, etwas ungebildeten Dame, die die Religion verteidigt, und dem atheistischen Philosophen unter einem Pseudonym mit einem falschen Erscheinungsort. Es war im Jahre 1777 noch nicht möglich, solches freidenkerische Gedankengut offen zu verbreiten. Für die hiesige Publikation, im schlichten aber sehr schönen Einband, wurde der Text erstmalig ins Deutsche übersetzt und somit einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Als Übersetzer hat sich dabei der ehemalige Kursbuch-Herausgeber Hans Magnus Enzensberger betätigt, der auch ein Addenda für die Publikation schrieb.

Ein ideales Buch für Freunde/innen der Aufklärungsphilosophie sowie Atheist*innen.
Maurice Schuhmann

Denis Diderot: Die Unterhaltung eines Philosophen mit der Marschallin de Broglie wider und für die Religion, Friedenauer Presse Berlin 2018, 32 S., ISBN: 978-3-932109-84-3, Preis: 12 €.