Kettenbrief mit Weissagung

Kettenbrief mit Weissagung

Provenzialischer Stolz Subgenres der Kriminalliteratur sind z.T. wie auch in anderen literarischen Gattungen Modetrends in Form des Publikumsgeschmack ausgesetzt. Der klassische Krimi als „roman noir“ ist out und der zeitweilige Hype um Tier- vozugsweise Katzenkrimis ist abgeebt. Dafür erfreuen sich derzeit Frankreichkrimis besonderer Beliebtheit. Unterschiedliche – meist männliche – Ermittler tun ihren Dienst in der […]

Eine passable Liebeserklärung

Eine passable Liebeserklärung

  Gebrauchsanweisung für Bordeaux Über den Bau der TGV-Verbindung zwischen der französischen Hauptstadt Paris und Bordeaux sollen die Bewoner letzterer nicht sehr froh gewesen sein. Man fürchtete die Horden von Großstädtern, die ihre Wochenenden im beschaulichen und bürgerlichen Bordeaux verbringen würden. Glaubt man dem Bericht von Aleander Oetker ist diese Befürchtung nicht unbegründet gewesen. Die […]

My Corona: Die Mottenkiste und die Schockstarre

My Corona: Die Mottenkiste und die Schockstarre

  Corona und die Demokratie Im Dezember 2019 begann in Deutschland die Medien über eine neue, sich schnell verbreitende Krankheit, die in China ihren Ursprung hatte, zu berichten – Corona. Auf das anfängliche Abtun als eine „normale Grippe“ folgte die Assoziation mit der „spanischen Grippe“, einer der größten Pandemien des 20. Jahrhunderts – mit den […]

Intention und Wirkung. Friedrich Nietzsche und die Abgründe des Denkens

Intention und Wirkung. Friedrich Nietzsche und die Abgründe des Denkens

Zwischenfazit zu Nietzsche-Bildern Das Interesse an Friedrich Nietzsche und seiner Philosophie ist ungebrochen. Passend zum 175. Geburtstag erschien im Karl Alber Verlag eine neue, umfangreiche Monographie zu seiner Philosophie – ‘Auf die Schiffe ihr Philosophen!‘. Friedrich Nietzsche und die Abgründe des Denkens. Autor jenes umfangreichen Werkes ist Christian Niemeyer, der auch in der Vergangenheit emsig […]

Drei Bände über die Märzrevolution 1920

Drei Bände über die Märzrevolution 1920

Märzrevolution 1920 Die deutsche Revolution wird häufig auf die Ereignisse rund um den November 1918, die zur Abdankung des Kaisers und zur zweifachen Republikausrufung führten, reduziert. Historisch gesehen war dies allerdings nur der Beginn einer Reihe von Ereignissen, die bis in den März 1920 reichten. Der Kapp-Lüttwitz-Putsch, ein Versuch der konkreten Kontrarevolution, stellt einen Abschluss […]

De Sade im Petersdom

De Sade im Petersdom

Erotische Italienreise In der deutschen Komödie Go Trabi Go reis ein sächselnder Deutschlehrer nach der Wende gemeinsam mit seiner Familie nach Neapel reisen – auf den Spuren von Johann Wolfgang Goethes bekannter Italienreise. Was wäre die französische Fassung dessen? Wahrscheinlich würde ein Pariser Philosophie- oder Literaturdozent, der sich in einer Sinnkrise befindet, mit einer seiner […]

Matthes & Seitz: Neues Buch mit Texten von Bataille

Matthes & Seitz: Neues Buch mit Texten von Bataille

Georges Bataille – Der Fluch der Ökonomie Der französische Soziologe und Autor Georges Bataille (1897-1962) fristet in der deutschen Rezeption immer noch ein Schattendasein, während seine Wirkung für die moderne französische Geistesgeschichte kaum zu unterschätzen ist. Er betätigte sich als Historiker, Soziologe, Philosoph und Autor neben seinem Brotjob als Bibliothekar. Seine Auseinandersetzung mit dem Surrealismus […]

Wir sind die fucking Zukunft!

Wir sind die fucking Zukunft!

Klimakämpfe! Einen sehr zwiespältigen Eindruck hat die Lektüre von Hanna Poddings Klimakämpfe bei mir hinterlassen. Als Aktivistin schätze ich sie sehr – und das macht eine Stärke des Buches aus. Sie berichtet über Klimakämpfe aus erster Hand – und authentisch. Als Ressourcen greift sie aber nicht nur auf eigene Erfahrungen zurück sondern auch auf Szenepresse, […]

Casanova bei den Preußen

Casanova bei den Preußen

Casanova in Berlin und Potsdam Den italienischen Libertin Giacomo Casanova verbindet man gemeinhin mit Frankreich. Sein Lebensstil scheint besser als dorthin zu passen als in irgendein anderes europäisches Land jener Zeit. Dass er aber auch eine Weile in Deutschland lebte und wirkte, wird wenig rezipiert. Einer der wenigen, die sich intensiv mit der Zeit Casanovas […]

Chomsky wie gemalt

Chomsky wie gemalt

Graphisches Interview mit Noam Chomsky Noam Chomsky gilt als einer, wenn nicht gar als der größte lebende Intellektuelle der USA. Er ist emeritierter Professor für Linguistik am MIT und Mitglied der radikalen, amerikanischen Gewerkschaft IWW. Seit Mitte der 60er Jahre ist er ein wichtiger Vertreter der amerikanischen Opposition. Er war u.a. bei den Protesten gegen […]

Angela Steidele: Poetik der Biographie

Angela Steidele: Poetik der Biographie

Reflexionen über die Gattung der Biographie Ihre Trilogie zum Thema „biographischen Schreiben“ schliesst die Literaturwissenschaftlerin Steidele mit dem Essay „Poetik der Biographie“ ab. Zuvor hatte sie die Biographie von Anne Lister verfasst (s. Rezension auf Literaturglobe) sowie einen Werkstattbericht unter dem Titel „Zeitreisen. Vier Frauen, zwei Jahrhunderte, ein Weg“ (ebenfalls: Matthes & Seitz) publiziert. In […]

Sach nicht Prenzlberg und andere gute Literatur

Sach nicht Prenzlberg und andere gute Literatur

Neuerscheinungen beim Quiqueg-Verlag Gedichte zu verlegen ist ein hartes Geschäft. Das gesellschaftliche Interesse an Dichtung ist gering, was sich wiederum in den Verkaufszahlen widerspiegelt. Viele Verlage lassen deshalb vorsorglich die Finger davon – und überlassen es weitgehend kleinen Verlagen, dies zu tun. Einer jenen kleinen Verlage, die u.a. einen Schwerpunkt auf Gedichte legen, ist der […]

Die Sturmabteilung

Die Sturmabteilung

Untersuchung über die SA Die Sturmabteilung (SA) der NSDAP ist ein, für das Verständnis des Nationalsozialismus grundlegendes Thema. Dennoch ist sie – wie es der Historiker Daniel Siemens, der u.a. eine vielbeachtete Biographie zu Horst Wessel verfasst hat, redundant anmerkt (z.B. S. 23) – bislang verhältnismäßig schlecht untersucht. Im Gegensatz dazu ist die Sturmstaffel (SS), […]

Panorama der Revolution

Panorama der Revolution

14. Juli: Vom Sturm auf die Bastille zur Republik Der Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 gilt als das initiale Ereignis für die französische Revolution und als Geburtsstunde der Moderne. Nüchtern betrachtet war dies zwar keine große Heldentat, ein lediglich mit Invaliden als Wachen bestücktes Gefängnis, indem zum Zeitpunkt es Sturms lediglich sieben […]

Gustav Landauer

Gustav Landauer

„Die Anarchie ist das Leben der Menschen….“ Anläßlich der Ausstellungseröffnung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ ist im Eigenverlag der Gustav Landauer Denkmalinitiative der Ausstellungskatalog erschienen. Auf 60 Seiten gibt es eine Vielzahl von Bildern – u.a. auch das kürzlich entdeckte Bild, was Landauer kurz vor seiner Hinrichtung zeigt […]

Die ewigen Toten

Die ewigen Toten

Willkommen in St. Jude! Der sechste Fall von Dr. David Hunter fesselt den Leser wie schon die vorherigen Bände. Als grandioser Erzähler versteht es Simon Beckett, der „Killer-Versteher“ (Frankfurter Rundschau) den Leser in einen Bann zu schlagen, aus dem man sich nur schwer lösen kann. Der Journalist und Autor gilt als einer der erfolgreichsten britischen […]

All Things are nothing to me

All Things are nothing to me

Rücksichtslose Staatskritik „Max Stirner‘s Der Einzige und sein Eigentum (1844) is the first ruthless critique of modern society“ (1) beginnt die Studie des Übersetzers und Publizisten Jacob Blumenfeld, der bereits eine Reihe von wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Beiträgen über die Junghegelianer. In seiner, in drei Abschnitte („Stirner‘s Revenge“, „Stirner‘s World“, „My Stirner“). Im ersten Abschnitt diskutiert […]

Verpasste Chance – verlassene Orte

Verpasste Chance – verlassene Orte

Das Thema „Lost Places“, d.h. von Menschen verlassene, von der Natur zurückeroberte Orte, erlebt in den vergangenen Jahren einen regelrechten Hype. Zig Bücher, Website und Facebook-Gruppen widmen sich dem Thema und publizieren sie mehr oder weniger kreative Fotos jener Orte. Auch Daniel Boberg faszinieren diese Orte und er hat für seinen Band „Verlassene Orte“ zehn […]

Ein Roman als Zeitdokument

Ein Roman als Zeitdokument

Das Blau des Himmels „Schon beim Namen Bataille schreckt die Kritik zurück“ (9) schrieb Marguerite Duras im Jahr 1958 über den französischen Schriftsteller und Soziologen Georges Bataille. Weiterhin bemerkte sie: „Die Leute leben weiterhin in der Illusion, dass sie eines Tages über Bataille sprechen werden können.“ (9). Mit diesen Annahmen von Duras im Hinterkopf gilt […]

Bertis bester Freund ist Surfer

Bertis bester Freund ist Surfer

Der Wellenreiter „Albert Schwingenholtz war jetzt fünfzehn Jahre alt, und er las jetzt die richtigen Bücher. Damit begann wohl etwas.“ Mit diesen Worten beginnt Dirk Knipphals seinen Debütroman „Der Wellenreiter“, einen Roman über das Erwachsenenwerden in den 70er Jahren der Bundesrepublik. Einfühlsam und direkt schreibt der Literaturredakteur der Tageszeitung taz seine Geschichte – mit dem […]

Das Böse

Das Böse

  „…Doch künftig werd ich danach streben // Mich ganz dem Bösen hinzugeben“ sang einst die Band Knorkator Rammstein parodierend. Das Böse, mit dessen Image Bands wie Rammstein auch gerne spielen und dem sie einen Teil ihres Erfolges verdanken, fasziniert den Menschen seit jeher. Die Zuschauerzahlen beim klassischen Sonntagskrimi und die Vielzahl von Filmen aus […]

Blaupause für Blaubart

Blaupause für Blaubart

Gilles de Rais (1405-1440), bekanntester Mitstreiter der jungfräulichen Jean d‘Arc und Held des hundertjährigen Krieges, wurde als Massenmörder und Sadist zu einem Vorbild für die Legende von Blaubart, zu einem Protagonisten in Huysmans Roman „Là-bas“, zu einem Forschungsthema des Neo-Satanisten Aleister Crowley und Sacher-Masochs Schüler Felix Schlichtegroll sowie einer Referenz für Jean Genet, dem enfant […]

Atheistischer Aufklärungsdialog

Atheistischer Aufklärungsdialog

„Ein Mensch, der sich vorgenommen hätte, die Welt unglücklich zu machen – könnte er sich etwas Besseres einfallen lassen als den Glauben an ein unerforschliches Wesen, über das die Menschen sich nie einig werden können und dem sie mehr Wichtigkeit beimessen als ihrem Leben? Eine Gottheit, die allbedeutend und völlig unfaßbar ist?“ (7) läßt Diderot […]

Ökologie der Angst

Ökologie der Angst

„Ökologie der Angst“ klingt auf den ersten Blick für einen Essay unpassend bzw. reißerisch. Genau dies ist Jens Soentgens Text nicht. Fundiert und nüchtern nähert er sich dem Phänomenen ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Konzept von Ökologie und Natur. Er unterscheidet in diesem Rahmen u.a. den ökologischen und den physikalischen Naturbegriff (S. 9), was […]

Leuchtende Lavendelfelder

Leuchtende Lavendelfelder

Provence. Das Licht des Südens Die Provence ist vielleicht die schönste, zumindest aber eine der schönsten Regionen Frankreichs. Die Vegetation ist mediterran geprägt, was sich auch in der Küche widerspiegelt, und die lila-leuchtenden Lavendelfelder sind ein Augenschmaus. Die Provence verkörpert aber auch ein eigenes Lebensgefühl…. Der neue Bildatlas von Dumont präsentiert auf 124 Seiten sehr […]

Gesellschaftsbild und Entfremdung

Gesellschaftsbild und Entfremdung

„Die Absicht dieses Buches war anhand einer Theorie der vier menschlichen Vermögen in die Vorstellung der differenzierten Gesellschaft einzuführen“ (567) beschreibt Thomas Kilian im Fazit seiner Studie das Ziel seiner vorliegenden Arbeit. Es ist ein sehr hoher Anspruch den der diplomierte Soziologe hier – unter Referenznahme auf den klassischen Kanon der Soziologie, (politischen) Philosophie sowie […]

Bettina Röhl über die RAF

Bettina Röhl über die RAF

„Die RAF hat Euch lieb“ „Die RAF hat Euch lieb“ hiess es in einem Brief von Ulrike Meinhof aus dem Gefängnis an ihre Zwillingstöchter. Bettina Röhl, eine jener beiden Töchter, hat diesen Titel gewählt, um auch eine Abrechnung mit ihrer Mutter und ein gutes Stück weit auch mit dem Mythos RAF zu verfassen. In gewisser […]

Provenzialischer Genuß

Provenzialischer Genuß

Der französische Kommissar Pierre Durand ermittelt in mittlerweile fünf Romanen von Sophie Bonnet (= Heike Koschyk) vor der Kulisse der wunderschönen Provence. Als Anhang finden sich in jedem der Romane Rezepte von klassischen (provenzialischen) Gerichten – wie z.B. Pissaladière oder Bouillabaisse. Nun hat die Autorin und Hobbyköchin Bonnet ein eigenes Kochbuch für provenzialische Küche veröffentlicht, […]

Schriftsteller gegen Rechts

Schriftsteller gegen Rechts

Positionierung gegen die AfD Vor ein paar Jahren schockte eine Studie über die rassistische Einstellung von Gewerkschaftsmitglieder die bundesrepublikanische Öffentlichkeit. Die Affinität von Gewerkschaftsmitgliedern zu rassistischen Positionen war höher als in der Vergleichsgruppe, d.h. nicht-gewerkschaftlich-organisierten Arbeitnehmer*innen. Die Annahme, dass Gewerkschaftler*innen automatisch eher zu linken Positionen neigen hat sich damit zumindest in diesem Punkt als falsch […]

Voll psycho, Alda!

Voll psycho, Alda!

Psychopathinnen „Psychopathe ist ein wirkungsvolles Wort, das Aufmerksamkeit erzeugt und für viele mit einer gewissen Faszination einhergeht. Es ist die Faszination für Menschen, die sich außerhalb der Normen bewegen, welche für die meisten anderen selbstverständlich sind“ heißt es in der Einleitung zu Psychopatinnen. Jener Faszination scheint die Autorin selber verfallen zu sein, wenn man sich […]

Gläserner Sarg

Gläserner Sarg

Persönlicher Rückblick auf das maoistische „1968“ Anläßlich des 50. Jahrestages von „1968“ erscheint eine Vielzahl von Publikationen – seien es wissenschaftliche Untersuchungen oder seien es persönliche Erinnerungen von Zeitzeug*innen. Zu den Publikationen der Erinnerungen zählt auch „Der gläserne Sarg“ von Willi Jasper, einem ehemaligen Mitglied der maoistischen KPD/AO. Der Titel bezieht sich auf den gläsernen […]

Staat ohne Gott

Staat ohne Gott

Plädoyer für ein gottloses Staatswesen Staat ohne Gott ist ein über mehrere Jahre gereiftes Plädoyer für einen säkularen Staat. Es ist ein Produkt, das basierend auf unterschiedlichen Vorlesungen und Vorträgen des Juristen Horst Dreier (Ordinarius für Rechtsphilosophie, Staats- und Verwaltungsrecht an der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg) entstanden ist. Dieser beginnt das einführende Kapitel gleich […]

Linientreu und populär

Linientreu und populär

Die UFA im Nationalsozialismus Die Bedeutung der Medien – sei es das Radio („Volksempfänger“) oder der Film – für die Propaganda war den Nationalsozialisten sehr früh bewußt geworden. Medien vermitteln und bestimmen die Wahrnehmung unserer Umwelt, sie beeinflußen den Konsumenten maßgeblich. Die Rolle des Kinos in der Vermittlung von Ideologe und Propaganda war vor allem […]

Matthew Weiner: Ein gelungenes Debut

Matthew Weiner: Ein gelungenes Debut

Alles über Heather Matthew Weiner ist in der Medienwelt kein Unbekannter mehr. Auf ihn geht die TV-Serie Mad Men zurück, er war als Autor beteiligt an den Sopranos und erhielt dreimal hintereinander den Golden Globe. Im Jahr 2017 veröffentlichte er mit Alles über Heather seinen vielgelobten Debütroman. Er erzählt darin in spannender Form eine sehr […]

Nietzsche und Thomas Mann

Nietzsche und Thomas Mann

Ein demokratisierter Nietzsche Friedrich Nietzsche ist einer der umstrittensten und umkämpftesten Philosophen des 19. Jahrhunderts. In seiner Philosophie sah man den Faschismus angelegt, während gleichzeitig italienische Widerstandskämpfer die Studienausgabe seines Werkes begründeten; seine misogynen Züge hinderten Teile der Frauenbewegung nicht daran, ihn als Vorkämpfer gegen und Umwerter von patriarchalen Werten zu interpretieren. Im Kampf um […]

B14 Revisited

B14 Revisited

Der Ankündigungstext für den zweiten Roman « B 14 Revisted » von Lena Hofhansl klang sehr verführerisch. Ein coming-of-age-Roman im Hausbesetzer-Milieu der 1980er Jahre in Stuttgart. Herausgekommen ist stattdessen ein überflüssiger und stupider coming-of-age-Roman, der kaum über das Niveau einer Geschichte aus der Schulzeit hinauskommt. Er setzt sich aus zwei Ebenen zusammen – einerseits der Geschichte von […]

Nietzsche knallt nicht

Nietzsche knallt nicht

Wenig explosiver Nietzsche Über Friedrich Nietzsche heute noch etwas Neues zu schreiben, ist ein schwieriges Unterfangen. Obwohl es noch keine Lehrstühle für die Interpretation des Zarathustras gibt, wie es einst Nietzsche in seinem „Ecce Homo“ prophezeite, so ist die Anzahl der Publikationen zu Nietzsche schier unüberschaubar und lässt wenig Platz für neue Ideen. Die Autorin […]

Born of War

Born of War

Europas verleugnete Kinder Wenn das erste Opfer des Krieges die Wahrheit ist, so sind es die Kinder, die das größte Opfer des Krieges sind. Sie werden häufig ihrer Eltern und ihrer Kindheit beraubt – so wie die « born of war ». « Mein Vater ein hässlicher Deutscher und meine Mutter eine Hure – schreckliche […]

Die Lust der Anne Lister

Die Lust der Anne Lister

Erotische Biographie der Anne Lister Die Britin Anne Lister (1791-1840) wurde im Zuge der neuen Frauenbewegung in den 1970er als eine Ikone und Vorläuferin entdeckt. Die hochgebildete Dame  und Landbesitzerin führte ein sehr ausschweifendes sexuelles, aber zu gleich romantisches Liebesleben mit Frauen, was Sie in ihrem geheimen Tagebuch ausführlich festhielt. Das Tagebuch, das in einer […]

Reisburger

Reisburger

Einblicke in die Welt der „Reichsbürger“ Erst seit ein paar Jahren sind die sog. Reichsbürger in den deutschen Medien und den Verfassungsschutzberichten der Länder – häufig wegen Gewaltverbrechen gegenüber Staatsbeamten – vermehrt präsent. Nicht zuletzt konnten sie Dank Aussagen des Soulsängers Xavier Naidoo (Söhne Mannheims) und der Hinwendung des ehemaligen RAF-Anwalts Horst Mahler, der gemeinsam […]

Strebermigranten

Strebermigranten

Biographie einer Migrantengeneration   Der autobiographische Roman „Wir Strebermigranten“ der 1983 geborenen Journalistin Emilia Smechowski ist ein Porträt der Generation von polnischen Migranten und ihrer Kinder und Westberlin, die in den 80er in die Bundesrepublik übersiedelten. Den (polnischen) Blick auf Westberlin beschreibt sie wie folgt:   „Die sauberen Straßen beeindrucken meine Mutter. Sie sahen aus, […]

Albert Speer

Albert Speer

Entlarvung des « edlen Nazis » Albert Speer   Der deutsche Architekt und stramme Nationalsozialist Albert Speer (1905-1981) schaffte es gleich zweimal, eine Karriere in seiner Heimat zu machen. Die erste führte den aufstrebenden Architekten, der bereits 1930 in die NSDAP eintrat, bis in den inneren Kreis rund um Adolph Hitler, der ihn u.a. mit der architektonischen […]

Die Verteidigung des Kanons.

Die Verteidigung des Kanons.

Zurück zur Literatur   « Zurück zur Literatur » lautet der Titel des von Gerd Ueding (Literaturkritiker) und Jürgen Wertheimer (Professor für Neue Deutsche Literatur) herausgegebenen Sammelbandes. Zurück zur Literatur deutet auf das Anliegen der Autor*innen hin. Zurück ist hier im Sinne einer Verteidigung des traditionellen Literaturkanons und Besinnung auf Literatur zu verstehen – in einer Welt, […]

Nicola und Bart: Justizmord

Nicola und Bart: Justizmord

Sacco & Vanzetti   In der Nacht vom 22. auf den 23. August 1927 wurden Nicola Sacco und Bartholomeo Vanzetti, zwei italienische Einwanderer, im amerikanischen Bundesstaat Massachusetts auf dem elektrischen Stuhl exekutiert. Ihnen wurde ein Überfall auf einen Geldtransporter zur Last gelegt, bei dem zwei Menschen getötet wurden. Ein Fall von vielen – und die […]

Casanova – Ein Libertin in Dresden

Casanova – Ein Libertin in Dresden

In meine Zeit in Paris fiel 2010 der Kauf des Originalmanuskriptes von Casanovas « Erinnerungen » durch den französischen Staat und die daran, mit viel Presserummel verbundene Ausstellung dessen. Mit viel pompös würdigte man jenen italienischen Libertin – wie man es ansonsten nur mit Franzosen tut. Casanova ist in Frankreich ohnehin sehr präsent – im Gegensatz zu […]