Chomsky wie gemalt

Chomsky wie gemalt

Graphisches Interview mit Noam Chomsky

Noam Chomsky gilt als einer, wenn nicht gar als der größte lebende Intellektuelle der USA. Er ist emeritierter Professor für Linguistik am MIT und Mitglied der radikalen, amerikanischen Gewerkschaft IWW. Seit Mitte der 60er Jahre ist er ein wichtiger Vertreter der amerikanischen Opposition. Er war u.a. bei den Protesten gegen den Vietnamkrieg aktiv. In der vorliegenden Graphic Novel werden die im Gespräch mit Jeffrey Wilson, einem Doktoranden in Geographie, entwickelten Gedanken von Noam Chomsky zum Themenbereich Widerstand gegen staatliche und institutionelle Über- und Eingriffe in das Leben von Bürger_innen. In acht Kapiteln werden dabei Aspekte von Noam Chomskys politischer Theorie dargestellt und anhand von realen Geschichten erläutert. Hierzu zählen u.a. die selbstorganisierte Bibliothek von Occupy Wallstreet oder studentische Proteste. Wiederholt finden sich dabei auch Rückbezüge auf klassische Theoretiker – wie z.B. Bakunin, Wilhelm von Humboldt oder Bertrand Russel, die ihm als Inspiration dienen. Eingebettet ist dies in die Analysen Chomskys von der Gesellschaft. Illustriert ist dies von Eliseu Gouveia, der u.a. für Marvel tätig ist. Auf 112 Seiten ist dabei natürlich nur möglich einen, sehr kleinen Teil von Chomskys politischer Theorie abzubilden. Große Themen wie die Medienmanipulation oder auch die Stellungnahmen zum Nahost-Konflikt fehlen hier völlig. Das ist ein generelles Manko von Darstellungen jener Art, sollte aber zumindest ein bisschen reflektiert und eingeordnet werden. Das ist ein kleines Manko in der ansonsten guten Adoption. Die Bewerbung dieses Graphic Interviews ist in dieser Hinsicht daher irreführend. Für eine Einführung in Chomskys Denken ist dieser Band daher auch nur bedingt relevant. Neben dem graphischen Interview mit Chomsky, welches bereits 2018 in den USA erschien, sind beim gleichenVerlag mehrere Texte von ihm in deutscher Übersetzung erschienen.

Maurice Schuhmann

Das Bedürfnis nach Kooperation. Noam Chomsky im Gespräch mit Jeffrey Wilson, Nomen Verlag Frankfurt / M. 2019, 112 S., ISBN: 9783939816638, Preis: 18 €.