Sachsen für Kultur

Sachsen für Kultur

 

Unter dem Motto „Kulturabbau stoppen – regional planen – sachsenweit
handeln“ fand am 12. März 2012 vor dem Zittauer Theater eine Kundgebung
statt.
Diese Aktion, mit der gegen die drastischen Sparmaßnahmen am
Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau protestiert wurde, war der
Auftakt für eine sachsenweite Kampagne.
Jan Roscher, Leiter des projekTTheaters Zittau e. V., der, unterstützt
durch ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Vereinen und Parteien die
Kundgebung in Zittau organisierte, ist sich mit allen Bündnispartnern
einig, dass nicht nur das Theater im Landkreis Görlitz, sondern alle
Theater im Freistaat Sachsen unter den drastischen Sparmaßnahmen im
Kulturraumetat zu leiden haben. Darüber hinaus haben in Folge der
indirekten Kürzungen von 3,7 Millionen Euro die Freien Theater, aber
auch Museen und zahlreiche Kulturprojekte kaum noch finanziellen
Gestaltungsspielraum.

Seit dem 23. März 2012 besteht nun die Möglichkeit, sich auch per
Internet für eine Aufstockung des Kulturraumetats stark zu machen.

Wenn auch Sie die Forderung unterstützen wollen, so können Sie unter
www.kulturabbau-stoppen.de mit Ihrer Unterschrift ihre Solidarität mit
den Theatern, Museen und Kulturprojekten bekunden.

Den vollen Wortlaut des Aufrufes lesen Sie unter
http://kulturabbau-stoppen.de/aufruf/

Über die Homepage werden Sie auch über den Verlauf der Petition sowie
geplante Initiativen informiert.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere