Lebensentwürfe inmitten der Katastrophe

Lebensentwürfe inmitten der Katastrophe

Hans Pleschinskis Roman Wiesenstein Rezension von Jutta Schubert Ein Auto, genauer ein Opel Blitz, überquert eine Brücke. Ein Sanitätstransporter. Wir schreiben das Jahr 1945, es ist Februar. Der Sanitätstransporter birgt eine eigentümliche Fracht. Er transportiert einen alten, schwerkranken Mann, einen „berühmten Greis“, seine Frau und zwei Begleiter nach einem Sanatoriumsaufenthalt nahe Dresden zum Bahnhof. Der […]

Gedenken am 18. Februar 2018 – Zu blau der Himmel im Februar….

Jutta Schubert, Schriftstellerin und Theaterschaffende, über die Weiße Rose, den Gedenktag und unsere Verantwortung

Gedenken am 18. Februar 2018 – Zu blau der Himmel im Februar….

Heute vor genau 75 Jahren betraten zwei mutige Studenten, ein Mann und eine Frau, die Münchner Universität mit einem Koffer voller Flugblätter gegen Hitlers Regime. Stalingrad war gefallen, was die Wende des Zweiten Weltkrieges einläutete, so dass die Bevölkerung hoffte, dass der Krieg nun nicht mehr lange dauern konnte. Die beiden Studenten legten ihre Flugblätter […]

Ein Park für Alexander Schmorell

Ein Park für Alexander Schmorell

Der Stadtrat von Orenburg hat 24. Dezemberg 2013 beschlossen, eine Parkanlage nach dem deutsch-russischen Widerstandskämpfer Alexander Schmorell zu benennen. Schmorell war neben Hans Scholl Gründer der Weißen Rose. Er wurde durch die faschistische Justiz zum Tode verurteilt. Bereits 2012 hätte die Russisch-Orthodoxe Kirche im Ausland Alexander Schmorell heilig gesprochen. Für Schmorell war sein christlicher Glaube […]