Inhaftierter Schriftsteller wird Ehrenmitglied im PEN-Deutschland

Inhaftierter Schriftsteller wird Ehrenmitglied im PEN-Deutschland

Selahattin Demirtaş wird Ehrenmitglied des deutschen PEN-Zentrums

Das PEN-Zentrum Deutschland verfolgt mit großer Sorge das Schicksal des Autors und Politikers Selahattin Demirtaş, der sich seit zwei Jahren in der Türkei in Untersuchungshaft befindet. Obwohl der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am 20. November 2018 die Haft für unrechtmäßig erklärt und gefordert hat, „alle nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Untersuchungshaft des Antragstellers zu beenden“, hat ein türkisches Gericht seine Freilassung dennoch abgelehnt und sich so über das Straßburger Urteil hinweggesetzt.

Das Präsidium des deutschen PEN-Zentrums Deutschland erklärt am heutigen Tag den Autor Selahattin Demirtaş zum Ehrenmitglied des deutschen PEN-Zentrums und solidarisiert sich mit ihm.

Wir fordern die zuständigen türkischen Behörden auf, unser Ehrenmitglied Selahattin Demirtaş sofort und bedingungslos aus dem Gefängnis zu entlassen. Seine fortdauernde Haft ist einzig politisch begründet und daher weder hinnehmbar noch berechtigt. Sie widerspricht dem Recht auf Meinungsfreiheit und daher der Charta des internationalen PEN. Zu den Ehrenmitgliedern gehörten Václav Havel und Liu Xiaobo, aktuell beispielsweise Anabel Hernández sowie Raif Badawi und Li Bifeng, die sich gegenwärtig in Haft befinden.