Schriftstellerverband gegen rechte Erklärung 2018

Schriftstellerverband gegen rechte Erklärung 2018

De VS warnt davor, Migranten zu Sündenböcken zu machen Mit Unverständnis nimmt der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller die sogenannte »Erklärung 2018« zur Kenntnis, die von dem Dresdner Schriftsteller Uwe Tellkamp und zahlreichen weiteren Autorinnen und Autoren unterzeichnet wurde. Es ist richtig, so die Vorsitzende Eva Leipprand, dass wir in aufwühlenden Zeiten leben, die zu […]

Pressearbeit für Künstler und Linke Projekte

Pressearbeit für Künstler und Linke Projekte

Die Kunstbande hat ein Pressebüro. Wir greifen auf den Adressenbestand vom „Stamm“ zurück. Journalisten wird das etwas sagen. Der Stamm-Verlag bringt seit vielen, vielen Jahren Adresswerke über Journalisten und Medien heraus. Früher als Loseblattsammlungen, heute als Programm. Wir wissen, dass viele Künstler und Projekte nicht in der Lage sind die Kosten für eine professionelle PR […]

Was ist die Kunstbande

Was ist die Kunstbande

Wir sind ein paar, noch wenige nur, Menschen, die Kunst, Literatur und Politik verbinden wollen. Dazu haben wir den Kulturmaschinen Verlag als Publikator. Wir werden der Verlagslinie von Simone Barrientos treu bleiben. Die Literatur muss hochwertig sein. Wir wollen keine Genre-Literatur, aber wir scheuen uns auch nicht vor Kriminalromanen oder historischen Romanen. Die Richtschnur ist […]

Für den Buchhandel

Für den Buchhandel

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der Kulturmaschinen Verlag liefert, wie schon zuvor, über die Sozialistische Verlagsauslieferung aus. Sie werden sie kennen. Selbstverständlich sind wir mit unseren Büchern bei Libri und KNV, aber auch bei Umbreit gelistet. Sollten Sie dennoch Probleme haben einen Titel zu finden, so informieren Sie uns bitte. Wir helfen gern. Ein neues Vertreternetz […]

Kulturmaschinen als Imprint

Kulturmaschinen als Imprint

Der Kulturmaschinen Verlag kann auf fast zehn Jahre Geschichte zurückblicken. Für einen kleinen Verlag in der heutigen Zeit ist das viel. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, diese wichtige und honorige Organisation weiß mehr über das frühe Versterben von Verlagen. Simone Barrientos, die, nun ehemalige, Verlegerin hat den Verlag an die Kunstbande veräußert. Das heißt sie […]

Angel of the Morning

Vielleicht hatte ich sie schon ein paar Jahre vorher im Beat Club gesehen, den ich meistens bei meinem Nachbarjungenfreund schaute. Im Wohnzimmer seiner Eltern saßen wir auf dem Teppich und zogen uns die in Schwarz-Weiß übertragene Sendung rein. Ja, ich bin mir sicher, da schon hatte ich Billie Davis gesehen, diese puppenartige Sängerin. Bewegungslos fast […]

Altmann und der Weg

Altmann und der Weg

[Unlektoriertes, unkorrigiertes erstes Typoscript] Altmann saß vor der Scholle. Er wischte den Speck mit der Gabel von der Haut des Hingeschiedenen neben die Kartoffeln. Einen Moment lang wähnte er, ein Fischer zu sein, ein frühzeitlicher Fänger, der mit dem Speer regungslos im Wasser steht und wartet, bis ein Fisch, groß genug muss der sein, um […]

Altmann. Ein Morgen.

Altmann. Ein Morgen.

(Eckernfördener Texte III) (Erstes unlektoriertes und unkorrigiertes Typoscript) Licht. Es überwand die Barriere der Lider und fiel in Altmanns kommoden Albtraum ein. Altmann bemerkte sein Erwachen während des Vorganges, sozusagen vorran gehend, aber zurückgewandt. Er schwang sich auf, setzte die Füße auf den kühlen Boden, hielt den Oberkörper sonderbar gerade, just so, als wolle er […]

Eleonore Klappfuß kann Sachen machen

Eleonore Klappfuß kann Sachen machen

  (Eckernfördener Texte II) (Erstes unlektoriertes und unkorrigiertes Typoscript) Eleonore Klappfuß findet, dass sie einen schönen Vornamen und einen total blöden Nachnamen hat. Eleonore kann Sachen machen. Ihren Nachnamen ändern kann sie nicht, weil sie nicht weiß, was sie tun muss, damit der Nachname endlich weg wäre. Deshalb hat sie sich mit ihm abgefunden. „Wehe, […]

Altmann (erstes unlektoriertes und unkorrigiertes Typoscript)

Altmann (erstes unlektoriertes und unkorrigiertes Typoscript)

Eckerfördener Texte I Altmann verlor die Beziehung zur Gegenwart als der Zug den Bahnhof Hamburg-Harburg verließ. Der Verlust geschah plötzlich und völlig unvorhergesehen. Er kündigte sich nicht an, es fiel nichts vor, das Altmann hätte als sonderliche Begleitung der Sache interpretieren können, Blitze vor den Augen etwa oder ein Dröhnen in den Ohren, auch lief […]

Das Mädchen mit den goldenen Haaren

Das Mädchen mit den goldenen Haaren

Aus dem Typoskript Zu dem Zeitpunkt, ich mein, stell dir das mal vor, du sitzt da und flennst vor dich hin, weil du dich gestritten hast mit dem Menschen, den du liebst, du sitzt da also auf der Treppe beim Onkel Otto, das Bier wabert in dir, und du flennst und auf einmal … also […]

Tagebuch 23. Oktober 13 (Buch1)

Tagebuch 23. Oktober 13 (Buch1)

Jetzt los zu Radio Multikulti. Sendungsaufzeichnung zusammen mit der wunderbaren Christa Schuenke und unter der moderatorischen Aufsicht von Jacqueline Roussety. Ich werde nun wohl doch hauptsächlich Gedichte vortragen, weil die Zeit für anderes nicht reichen wird. Auch bei einem Sonett Shakepeares in meiner Nachdichtung wird es bleiben. Es wird nachher mehr zu berichten geben. Allerdings […]