Was noch gesagt werden müsste:

Was noch gesagt werden müsste:

Es trägt die Angst in Tel Aviv Es trägt die Angst in Rafah Und die Angst in Teheran Es trägt die Angst in Ramallah Es trägt die Angst Damakus Und die Angst in Kairo ein Joch aus Falkenfedern. Es fallen die Tauben Ein Schuss gut erwogen Ein Lauf gut gezogen Ein deutsches Gewehr Raketen schlafen […]

Es kann keine linke Belletristik geben. Trotzdem fehlt sie.

Es kann keine linke Belletristik geben. Trotzdem fehlt sie.

Um es gleich vorweg zu sagen: Es gibt, meiner Meinung nach, keine linke Belletristik. Die schöngeistige Literatur verhält sich nicht, wie sich Sachbücher verhalten. Sie schafft eine neue Wirklichkeit, also einen von realen Leben immer getrennten Seinszustand; selbst dann, wenn sie die Wirklichkeit wirklichkeitsgetreu schildert. Denn ihre Realität liegt allein in Schilderung und Rollenprosa innerhalb […]

Auszug aus: Das Mädchen mit den goldenen Haaren

Auszug aus: Das Mädchen mit den goldenen Haaren

(Die Fortsetzung von “Warten auf Ahab” entsteht. Hier ein kleiner, natürlich nicht lektorierter Ausschnitt) Hinterm Zaun der Bauwagenplatz, daran erinnere ich mich so gern, Ihr wisst schon, so ein ganzer Platz hunderfünfigmalhundertfünfzig Meter im Quadrat, grassbefleckt. Und darauf Traktoren und blaue, rote, gelbe Bauwagen, ein paar Zelte auch, ein alter Wohnwagen aus der DDR, so […]

Kein Sozialismus ohne Demokratie

Kein Sozialismus ohne Demokratie

So, wie es ist, wird es nicht bleiben. Die menschliche Gesellschaft befindet sich im Umbruch, seit sie vor 60.000 Jahren Afrika verlassen hat. Sie hat sich entwickelt, sie hat gesellschaftlichen und technologischen Fortschritt geschaffen. Über die Sklavenhaltergesellschaften der Antike, über den Feudalismus, hat sie es in vielen Regionen zu einer bürgerlichen Demokratie geschafft, welche einen […]

Die Falschen

Die Falschen

Die Falschen lassen ja zum Glück, wenn sie die Masken vom Gesicht sich reißen, wenn sie dir in die Suppe spuken und sie dir auf den Teller scheißen, für Trauer keinen Raum. Die Falschen finden sich sehr richtig. Sie haben immer gute Gründe, für ihre Falschheit vorzutragen. Das erste was sie tun, ist dir zu […]

Lampedusa

Lampedusa

Auf den Felsen der Küsten Pinien Zypressen ragen wie Finger in Luft Das Boot schwankt auf den Wellen Schweißhaut an Schweißhaut Die Menschen auf dem Boot Keine Handbreit Wasser bis zum Speigatt Aeolus atme nicht Gitter Stacheldraht Madonna di Porto Salvo wärest Du aus Stein nicht So erhöbest Du die Hand Und zerrissest den Stacheldraht […]

Libyen, Syrien und der ganze Rest

Libyen, Syrien und der ganze Rest

Sie sind und sie waren immer Teil des Problems: Die Regierungen, die in Syrien und dem Iran regieren und jene, die in Libyen regiert hat. Mit einem kruden Antiimperialismus kommt man da nicht weiter. Ohne allerdings erst recht nicht. Teil eines Problems zu sein, bedeutet, dass es noch andere Teile geben muss. Und natürlich gibt […]

Der Generationenvertrag trägt nicht mehr

Der Generationenvertrag trägt nicht mehr

Einem Bericht der Tageschau von gestern Abend zur Folge, beträgt allein für das Bundesland Niedersachsen der langfristige Fehlbetrag bei den Rücklagen in die Pensionskassen 130 Milliarden Euro. Die Pensionskassen sind für die Zahlung der Beamtenpensionen zuständig. Nun ist es natürlich nicht so, dass dieser Betrag in absehbarer Zeit auf einmal fällig wird. Vielmehr ist er […]

Unter Zugzwang beschlossen: Schlossplagiat

Unter Zugzwang beschlossen: Schlossplagiat

  Im Rahmen der Aktion „Berlin liest“ des Internationalen Literaturfestivals Berlin ilb wird die erste Freiluft-Lesung der „Schlossbeschimpfung“ stattfinden, einer kurzen Gedichtfolge aus dem Blog archinaut:  am Dienstag, den 4. September 2012 um 17.00 Uhr  mitten auf der Schlosswiese, dem ehemaligen Standort des Berliner Stadtschlosses.  Das anwesende Publikum ist eingeladen, seine Meinung zum Wiederaufbau zu äußern. Video […]

Antisemitismus 2012

Antisemitismus 2012

Der antisemitische Angriff auf den Berliner Rabbiner David Alter hat zu Diskussionen über einen moslemischen Antisemitismus auch in Deutschland geführt. Ich halte die Idee einer religiösen Zuschreibung von Antisemitismus aus mehreren Gründen für eine verheerende Diskussion. Antisemitismus ist das was er ist: Antisemitismus eben. Ihn zu attribuieren, mag der naive Versuch sein, auf die Gefahr […]

Stehen wir vor einem Zeitenwechsel?

Stehen wir vor einem Zeitenwechsel?

  Assange hat recht Julian Assange hat in einem Interview mit teleSur seine Besorgnis darüber ausgedrückt, dass die Gefahr eines internationalen totalitären Staates bestünde, der vom Westen gelenkt würde. Russia Today schreibt über das Interview: „During the interview with Venezuelan TV station teleSUR from London’s Ecuadorian Embassy, Assange condemned an “avalanche of totalitarianism” incited by […]

Stehen wir vor einem Zeitenwechsel?

Stehen wir vor einem Zeitenwechsel?

Julian Assange hat in einem Interview mit teleSur seine Besorgnis darüber ausgedrückt, dass die Gefahr eines internationalen totalitären Staates bestünde, der vom Westen gelenkt würde. Russia Today schreibt über das Interview: „During the interview with Venezuelan TV station teleSUR from London’s Ecuadorian Embassy, Assange condemned an “avalanche of totalitarianism” incited by the US government. He […]

Gelnhäuser Erklärung zu Literatur und Frieden

Gelnhäuser Erklärung zu Literatur und Frieden

Gelnhäuser Erklärung zu Literatur und Frieden „Wahrheit wird niemals durch Gewalt widerlegt“ Erich Fromm– Zum äußeren und inneren Frieden –Schriftstellerinnen und Schriftsteller scheinen oft ohnmächtig in ihrem Wirken, wenn in großen und kleinen Kriegen Menschen leiden, bis in den Tod. Doch trotzdem haben sie immer wieder das Wort für den inneren und äußeren Frieden ergriffen, […]

Chantalle

Chantalle

„Jaqueline, ich sach zu Kevin, Kevin, sach ich, Chantalle geht nicht, geht doch nicht Jaqueline, nu sach ma, Chantalle … also ich sach zu Kevin, Chantalle geht gar nicht, hört sich nach Opfer an … auch noch eine Latte, Jaqueline? Also ich nehm noch ne Latte mit Vanillegeschmack, die haben hier die besten Latten, solltest […]

Ein kleiner alter Mann

Ein kleiner alter Mann

Der kleine alte Mann zitterte ein wenig. Er mochte solche Gegenden nicht. Industriebauten, Lagerhallen, keine Wohnhäuser. Blasses Laternenlicht fiel auf den Gehsteig. Hier gab es nichts, nicht einmal eine Kneipe, in der er einen wärmenden Kaffee hätte trinken können. Er merkte das Rheuma in seinen Gelenken. Und einen Moment lang dachte er an zu Hause, […]

Neonazis! Aufgepasst!

Neonazis! Aufgepasst!

Dieses Symbol ist unser Symbol. Es hat mit Euch und Eurem Dreck nichts zu tun. Dieses Symbol bleibt unser Symbol. Wir werden uns dagegen wehren, dass Ihr unser Symbol für Eure verqueren, faschistischen, rassistischen, homophoben, chauvinistischen Ideen mißbraucht. Lasst die Finger von der Triskele!

Kein Abend mit Duddengröter

Kein Abend mit Duddengröter

Duddengröter, der hierorts, also in dieser Künstlerkaschemme, gut bekannte und bei manchen schlecht beleumundete, von allerlei Projekten lebende, stets eine Baskenmütze auf dem lockig behaarten Haupt tragende Mann um die Fünfzig, dessen voluminöser Bart und voluminöser Körper ein geradezu barockes Bild malen, der es ablehnt Halbschuhe zu tragen und darauf besteht, er trüge Schuhe, richtige […]

Das Mädchen mit den goldenen Haaren

Das Mädchen mit den goldenen Haaren

Wir saßen in der Vaca Loca in Assenza. Ein Glas Wein vor uns. Der Abend war lau, ein leichter Wind ging von den Bergen her. Da sah ich sie: Das Mädchen mit den goldenen Haaren. Nein, diese Haare waren nicht blond, sie hatten nicht jenen kupferfarbenen Ton von Tönungen. Sie waren golden, sie glänzten unter […]

Hartz IV

Hartz IV

RTL irgendwas. Sone Familie wie ihre. Aber wie auf Kocks. Hier schreien auch alle, streiten sich. Das ist so, seit, “wie lange?”, fragt sie ihren Mann, der die Frage nicht versteht. Zwei Jahre, denkt sie, zwei Jahre wird das schon so gehen. Vorher war sie bei der Post. Sie kann sich genau an den Geruch […]

Wespen

Wespen

Aus dem Fenster schaut sie ihm zu. Vor dem alten hohlen Baum kniet er, eine altertümliche Gartenspritze in den Händen. „Er und seine Liebe zu allem Alten. Der ganze Trödel überall im Haus. Alles alt, alt, alt“, denkt sie. Er zieht aus einem Kanister Gift in die Spritze. „Wie er das macht. Akkribisch, genüsslich“, denkt […]

Hans Bäck über “Warten auf Ahab”

Hans Bäck über “Warten auf Ahab”

Hans Bäck, Vorstandsmitglied des wirklich ausgesprochen verdienstvollen Europa Literaturkreises Kapfenberg, hat eine wunderbare Rezension über Ahab geschrieben: “Sukov legt hier eine Liebesgeschichte vor, die in der Sprache der Zeit geschrieben ist. Wenn schon vor Jahrzehnten Reich Ranicki in Klagenfurt einmal postulierte, dass es in der deutschen Literatur verboten sein müsste über die Liebe zu schreiben […]

Der Streit muss geführt werden

Der Streit muss geführt werden

In einer Stellungnahme zu einem Leserbrief des DKP-Mitglieds Leo Meyer (Bundesvorstand) nehmen GenossInnen Stellung zu einer Auseinandersetzung, die nicht nur die DKP betrifft, sondern weit über sie hinausgeht. Die Instrumentalisierung Gramscis im Besondern, ist der Versuch, die in der Tat kleine Gruppe der Kommunisten in diesem Land zu spalten. Der Versuch Gramsci zu einem Patron […]

Ein Plagiat als Zeichen der Zeit

Ein Plagiat als Zeichen der Zeit

Heute, am 21. Juli 2012, im vierundsechzigsten Jahr der bonnberliner Republik, wird der erste Spatenstich für das Plagiat des Stadtschlosses in Berlin getan. An der Stelle, an der während der Existenz der DDR für lange Jahre der Palast der Republik stand, soll also das Schloss der Hohenzollern wiedererrichtet werden. Es wird sich, Verschleierung ist alles, […]

Nearer my God to Thee

Nearer my God to Thee

Die Zunahme von fundamentalistischen religiösen Positionen, ganz unabhängig davon an welches Höheres Wesen die Fundamentalisten glauben, ist ein Symptom für Verlorenheit. Die Heilssuche und der burgartige Zusammenschluss der Gläubigen zeigt, dass sie sich fürchten. Fundamentalisten sind Menschen mit einer abgrundtiefen Angst für dem Jetzt und einer Sehnsucht nach – sowohl – einem Gestern der Phantasie, […]

Spätantike wieder voll im Trend

Spätantike wieder voll im Trend

Auf Arte noch einen Bericht über die Documenta gesehen. Nicht der erste. Meiner Meinung nach ist diese bürgerliche Kunst gänzlich am Ende. Nichts mehr als hohle Form und Eigendefinition, also selbstformulierter Zuschreibung. Glaubte man Geschichte wiederholte sich, so ist das jetzt die Farce (Marx). Es ist alles wie in der Spätantike, wie zum Beispiel die […]

Spätantike in Kassel

Spätantike in Kassel

Auf Arte noch einen Bericht über die Documenta gesehen. Nicht der erste. Meiner Meinung nach ist diese bürgerliche Kunst gänzlich am Ende. Nichts mehr als hohle Form und Eigendefinition, also selbstformulierter Zuschreibung. Glaubte man Geschichte wiederholte sich, so ist das jetzt die Farce (Marx). Es ist alles wie in der Spätantike, wie zum Beispiel die […]

Die wunderbare Welt der Sätze: Heute: „Gib Ruhe“

Die wunderbare Welt der Sätze: Heute: „Gib Ruhe“

Schon auf den ersten Blick stellt sich dieser alte Satz nicht nur als lebendig und unvollständig vor, sondern geradezu als modern. Er korrespondiert mit gern gehörten Sätzen, wie „Bin U-Bahn“ oder „Geh zu Hause“. Ein solcher Satz überlebt die Zeiten durch seine dauerhafte Modernität. Dennoch vermag er uns mit Informationen geradezu zu überschütten. Der Sprecher* […]

Und immer wieder: Keine Ahnung haben, aber schreiben

Und immer wieder: Keine Ahnung haben, aber schreiben

Gleich vorweg: Ich werde irgendwann auch mitmachen beim Reigen derer, die über Dinge schreiben, mit denen sie sich offenbar nicht beschäftigt haben. Ich habe mir überlegt, mich dann der Geologie zu widmen. Ich garantiere, ich habe keine Ahnung von Gesteinen. Isabell Metzger hat keine Ahnung vom Internet. Das allein wäre nicht schlimm. Man muss keine […]

Und immer wieder: Das unheimliche Internet

Und immer wieder: Das unheimliche Internet

Gleich vorweg: Ich werde irgendwann auch mitmachen beim Reigen derer, die über Dinge schreiben, mit denen sie sich offenbar nicht beschäftigt haben. Ich habe mir überlegt, mich dann der Geologie zu widmen. Ich garantiere, ich habe keine Ahnung von Gesteinen. Isabell Metzger hat keine Ahnung vom Internet. Das allein wäre nicht schlimm. Man muss keine […]

Unausgegorene Gedanken zum Urheberrecht

Unausgegorene Gedanken zum Urheberrecht

Wir brauchen eine ruhige Urheberrechtsdebatte, die zu allererst Zielgebiete definiert und dann erst die konkreten Zielorte. Wir brauchen eine angstfreie, auf der Basis der technologischen Möglichkeiten geführte Auseinandersetzung, die solidarisch ausgetragen wird. Wird sind noch weit davon entfernt. Ganz offenbar ist das Internet eine technische Möglichkeit, die den Rahmen der bisherigen Formen vollkommen gesprengt hat. […]

Linke Buchtage linken Laika

Linke Buchtage linken Laika

    Solidaritätsaufruf gegen die Zensur Am 9. Mai 2012 erfährt der LAIKA-Verlag Hamburg, dass der Verlag „aus politischen Gründen“ von der Teilnahme an den Linken Buchtagen 2012 in Berlin „ausgeschlossen“ wurde. Hintergrund war die Anfrage von Berliner FreundInnen des Verlages nach einem Standplatz. Auf telefonische Nachfrage bei dem uns genannten Sprecher Christian W., erfährt […]

Zur Urheberrechtsdebatte

Zur Urheberrechtsdebatte

Kein Grund für Angst Die Debatte um das Urheberrecht, die fast gleichzeitig von der Piratenpartei und von Schriftstellern eröffnet worden ist, kann so nicht geführt werden, wie sie geführt wird. Zum einen ist es natürlich richtig, wenn ins Feld geführt wird, dass die meisten Schriftsteller, die den Aufruf unterzeichnet haben, das Netz und seine Funktionalitäten […]

Kritiker zu “Warten auf Ahab”

Kritiker zu “Warten auf Ahab”

Ich bin sehr stolz darauf, dass mich die Kritiker, die bislang Warten auf Ahab rezensiert haben auf so schön duftende Rosen gelegt haben: "Das Faszinierende an Sukovs Werk, das nur nach Tagesdatum gegliedert ist und sich keinem Plot unterwirft, ist die libertierende Umkehrung der famosen Urbanitäts-Metapher in die Darstellung eines freigewählten Gefängnisses sich für trendig […]

Künstleraufruf zu Blockupy

Künstleraufruf zu Blockupy

Sie nennen es Freiheit, wenn sie ihre Banken schützen Aufruf zu Blockupy in Frankfurt vom 16.-19.5.2012 Sie nennen es Freiheit… …wenn sie Banken und Vermögen schützen. – Wenn Freiheit für Milliardäre die Freiheit von Millionen bedroht, wird Widerstand zur Pflicht. Sie nennen es Freiheit… …wenn sie es zulassen, dass Banken mit dafür verantwortlich sind, daß […]

Wir brauchen einen literarischen Aufbruch

Wir brauchen einen literarischen Aufbruch

Zunächst einmal das: Künstler haben keine Pflichten, sie müssen nichts, nicht einmal Kunst machen. Das gilt auch für Schriftsteller. Es gibt keine Pflicht gesellschaftliche Prozesse, ja Gesellschaft als Ganze abzubilden, ihre Unzulänglichkeiten, ihre Schwächen, das in ihr bestehende Ausbeutungssystem. Nein, Künstler müssen sich nicht damit beschäftigen. Aber sie sollten es tun. Die Aufforderung, sich auf […]

Eichmann und die Gegenwart

Eichmann und die Gegenwart

Auf 3sat der Eichmannprozess. Und da ist es wieder, indirekt, aber deutlich: das Versäumnis dieses Staates, der nun wieder groß und deutsch ist. Dieses Versäumnis, dass dieser Staat keinesfalls nicht hätte versäumen können. Deutlich ist es durch die Verfolgung Eichmanns in und durch Israel, und das Deutliche heißt Nichtverfolgung der Nazilumpen in der BRD, heißt […]

Warten auf Ahab: Gut aus der Zeit gefallen

Warten auf Ahab: Gut aus der Zeit gefallen

Marcel Malachowski hat im FREITAG eine ganz wunderbare Rezension über “Warten auf Ahab” geschrieben, die mich mit einigem Stolz erfüllt. Da ich es mir zur Angewohnheit gemacht habe, nie inhaltlich auf Rezensionen einzugehen, will ich es auch hier so halten. Allerdings kann ich nicht umhin eitel auf sie hinzuweisen: “Die schöne, subjektivistische Sprache, die Sukov […]

Herr Fuld und die Literatur

Herr Fuld und die Literatur

Ich habe diese Sendung gestern gehört. Das reicht. Herrn Fulds Buch zu lesen, werde ich mich nicht überwinden können. Aber was er da an Positionen vertritt, spiegelt die Realität eines quasi post-mccarthyanischen Literaturbetriebes West, der sich – ganz Siegerposing – der literarischen Leistungen des anderen deutschen Staates entledigen will, auch, wie ich glaube, weil sie […]

Muttertag

Muttertag

Am 8. Mai ist Muttertag. Am 8. Mai können wir der Mütter gedenken, die in den deutschen Konzentrationslagern ermordet wurden, deren Kinder totgeschlagen wurden von den Schergen des Naziregimes, während “dieser Zeit der ungetünchten kapitalistischen Herrschaft”, den Müttern, die als Partisaninnen gegen die verbrecherischen Truppen des Nazireiches kämpften, in Polen, in der Tschechoslowakei, in Jugoslawien, […]

Volker Gransow über “Warten auf Ahab”

Volker Gransow über “Warten auf Ahab”

Volker Gransow macht mich mit seiner Rezension ganz, wie soll ich sagen: betroffen beschämt. Sie ist so schön, sie greift so tief, sie erkennt auch, was ich nicht (mehr) geschrieben habe oder nicht schreiben wollte, weil ich nicht alles auszuloten mir aufgetragen hatte, was auszuloten gewesen wäre über das Maß hinaus, welches ich mir erlaubte […]

Das Mädchen auf dem Hochseil

Das Mädchen auf dem Hochseil

Das Mädchen auf dem Hochseil Das Mädchen auf dem Hochseil war ein paar Jahre älter als ich. Das Mädchen auf dem Hochseil trug ein Trikot, ich trug kurze Hosen und einen Pulli. Dem Mädchen half einer, den ich für ihren Vater hielt, auf das Hochseil. Ich stand, denn Stühle oder Bänke gab es nicht, neben […]