Heimat und Leitkultur

Heimat und Leitkultur

Als ich 14 war, war meine Heimat das Zimmer von S. in einer schönen Gegend, westlicher Stadtrand Hamburgs, gepflegte Gärten, kiffende Bürgerkinder, Ton-Steine-Scherben auf dem Plattenkeller; und das Zimmer war meine Heimat, weil dort mein Mutter-Vater-Schwester-Bruder-Land war, S., die nach selbstgedrehten Zigaretten roch und nach Mensch und Liebe und Lust und Aventüre. Als ich 16 […]

Jebsen, eine Abkürzung, Lederer und LINKE

Jebsen, eine Abkürzung, Lederer und LINKE

Meine Position zur Preisverleihung an Ken Jebsen ist ja leidlich bekannt. Ich bin strikt gegen jegliche Preisverleihung durch die ominösen Personen um NRhZ und Arbeiterfotografie, ich bin strikt gegen Auftritte der Bandbreite, die Endgame und Deutsche Mitte berapten. Um Jebsen selbst ging es mir nie. Mir ist es egal, ob er Preise bekommt. Ich habe […]

Sie tanzt

Sie tanzt

Sie tanzt mit sich allein, in sich gekehrt, tanzt sich in Fernen, die auch sie nicht kennt, schwebt über jede Grenze, die ihr bislang die Flucht verwehrt, wie windgetriebene weiße Wolke unterm Firmament, das hellblau strahlend einem Sommertag die Kuppel ist, verliert sich aus den Jammertälern und sie misst das Glück mit schwererem Gewicht in […]

Uwe Timm erhält den Schillerpreis

Uwe Timm erhält den Schillerpreis

Der Schillerpreis 2018 der Stadt Mannheim wird an den Schriftsteller Uwe Timm verliehen. Das hat der Gemeinderat am 21. November 2017 in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen und folgt damit dem Vorschlag des Preisgerichts sowie des Kulturausschusses. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird im Frühjahr 2018 im Nationaltheater Mannheim verliehen. In einer Presseinformation der […]

Patriotismus?

Patriotismus?

Ich bin durch Zufall in diesem Land geboren. Ich bin mit Absicht in einer Partei. Sie soll helfen, dieses Land zu verbessern, für eine bessere Welt. Wer will mir nun sagen, ich solle, als politischer Mensch, das zufällig auf mich gekommene Land vor meine eigene Wahl stellen. Weshalb stellt sich der Vorsitzende einer ehemals dem […]

Die Schönheit der Toten

Die Schönheit der Toten

Ach, alle unsre schönen Toten! Wie wir die Grüfte stetig neu vermauern. Und wir, an ihrer statt mit ihren Worten sprechen, mit hundertjährigen Zitaten, die Diesteln auf den Gräbern düngen mit immer neuen Büchern, und so die Ahnen aus unsrem tiefem Glauben ans Repetitum als Opfergabe in einem ferner Himmel halten zugleich, uns ihnen nahefühlen […]

Für eine geistig-moralische Wende

Für eine geistig-moralische Wende

Die Kanzlerschaft Helmut Kohls hat der damaligen Bundesrepublik, und ihn ihrer Nachfolge Deutschland insgesamt, in der Tat eine geistig-moralische Wende gebracht. Allerdings eine, die sich zugleich zurück zur Begrenztheit des eigenen Haushaltes wendete, als auch zu einer neoliberalen Sicht auf die Aufgaben von Politik und Staatsverwaltung. Nicht mehr der Streit um Tendenzen und Grundeinstellungen, sondern […]

Annelie

Annelie

Annelie steigt die Treppe hinauf. Ihr Atem geht schwer. «Früher bin ich hinaufgeschwebt», denkt sie, «ja, wirklich hinaufgeschwebt». Stufe für Stufe nimmt sie, stemmt ihren Körper mit den Beinen voran, schleppt dabei die beiden schweren Einkauftüten mit sich, kämpft sich voran bis in den zweiten Stock, stellt die Einkauftüten ab. Holt Atem. Braucht fast zwei […]

Ein Buch, das glücklich macht!

Ein Buch, das glücklich macht!

Lost in Translation Ein wunderwunderschönes Buch ist bei Dumont erschienen. Es ist so wunderwunderschön, dass es eigentlich ein Wort fürs Wunderwunderschönsein geben müsste. Es gibt aber für Bücher, die so wunderwunderschön sind gar kein richtiges Wort. Deshalb habe ich «wunder» verdoppeln müssen. Einmal «wunder» hätte ja gar nicht gereicht. Ella Frances Sanders hat dieses wunderwunderschöne […]

Flüchtig bleiben!

Flüchtig bleiben!

Manfred Maurenbrecher: Flüchtig. Manfred Maurenbrechers neue CD ist, wiederum, ein schönes, kommodes, aber nichts beschönigendes Meisterwerk. Maurenbrecher ist für mich einer derer, die der literarische Tradition der Singer-Songwriter hierzulande zugleich ein festes Fundament geben, als auch die Tradition immer weiter entwickeln. Maurenbrecher dichtet über die Verhältnisse. Ein wunderbar passendes Wort. Denn die Verhältnisse sind ja […]

Am Bahnhof

Am Bahnhof

Langsamer werdend folgte der Intercity jetzt der langen Kurve, die Cathi seit ihre Kinderzeit so liebte. Die kleinen Einfamilienhäuser, deren erleuchtete Fenster sie von ihrem Sitzplatz aus sehen konnte, sie waren unverändert seit damals. Mehr als zwei Jahrzehnte zurück lagen diese Kindertage. In dieser Kurve begann sie seit damals, der Zeit der ungeliebten allwöchentlichen Besuche […]

Nichtvergessen

Nichtvergessen

Ich schreibe Buchstabe um Buchstabe, sie stehen wie die Bäume eines Waldes, um dem Wild ein Heim zu geben. Sie stehen wie die Partisanen standen in den Hainen hinter den faschistischen Fronten. Ein jeder für sich, alle für den Sinn. Sie tragen Gewehre in den Händen und Sehnsucht nach Frieden im Herz.   Ich schreibe […]

was ihr tut

was ihr tut

und was ihr gutgemeintes tut, ist schlecht getan. und was ihr schlechtes tut das tut ihr gut. wenn ihr vom heißen herzen sprecht, sprecht ihr vom eis. und sprecht ihr gar vom kühlen überlegen, brennt euer herz für euch allein. wenn ihr die hand reicht, reicht ihr den giftring auch. und wenn ihr sie verweigert, […]

Das Altern ist ein Schweinehund

Das Altern ist ein Schweinehund

das altern ist ein schweinehund, er wohnt mit dir in deinem haus und küsst dich nachts auf deinen mund und reißt dabei das herz dir raus. er kläfft, er fletscht die zähne auch und schlägt die kiefern dir in‘ bauch, er tut dir schön und will dir schlecht und nur dein leiden ist ihm recht. […]

Alsenburg

Alsenburg

Der drahtige alte Mann drehte unruhig das Bierglas zwischen den Händen, nahm die Hände vom Glas, schob seinen Hut auf dem Kopf hin und her, spielte mit dem kleinen Kornstamper, dann hieb er unvermittelt mit beiden Händen auf den Tisch, mit den flachen Händen. Zwei schwielige Hände gewaltigen Ausmaßes trafen die Resopaltischplatte. „Hugo“, schrie der […]

Leonide

Leonide

Was wollte ich hier nur? Es sieht aus, als wäre es eine der westlichen Vorstädte. Aber warum bin ich hier? Ich kann mich nicht erinnern. Auch nicht daran, wie ich hergekommen bin. Wollte ich jemanden besuchen? Ich kenne hier doch niemanden. Alles ist mir fremd. Das heißt, eigentlich kenne ich es. So wie man Gegenden […]

Die Wunde, die nicht heilen darf.

Die Wunde, die nicht heilen darf.

Der Elfte September Er sagt: Es ist nicht vorbei. Nein, antworte ich …vorbei ist es nicht Der Elfte September, sagt er der Elfte September ist nicht vorbei. Recht hast Du, er lebt, antworte ich. In unseren Herzen, da wird der Elfte September leben Und die Flugzeuge. Ja, sagt er – und die Flugzeuge. Und die […]

PEN y Avenidas y Flores y Mujeres

PEN y Avenidas y Flores y Mujeres

Das PEN-Zentrum Deutschland fordert die Leitung sowie die Studierenden der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin-Hellersdorf dazu auf, sich mit allem Nachdruck für den Erhalt des Gedichts „Avenidas“ des Lyrik-Preisträgers der Hochschule, Eugen Gomringer, an der Südfassade der Hochschule und damit für die Freiheit des dichterischen Wortes einzusetzen. Wir sind zutiefst beunruhigt über eine Entwicklung, die darauf abzielt, […]

Angel in the Morning

Angel in the Morning

Angel of the Morning   Vielleicht hatte ich sie schon ein paar Jahre vorher im Beat Club gesehen, den ich meistens bei meinem Nachbarjungenfreund schaute. Im Wohnzimmer seiner Eltern saßen wir auf dem Teppich und zogen uns die in Schwarz-Weiß übertragene Sendung rein. Ja, ich bin mir sicher, da schon hatte ich Billie Davis gesehen, […]

Die Schöpfung

Die Schöpfung

Die Schöpfung «Vorhin hatte ich noch eine Geschichte im Kopf», dachte ich, «eine ganz wunderbare Geschichte». Worum nur war’s in ihr gegangen? Ich erinnerte mich daran eine Frau gesehen zu haben, die in einer Hotellobby, «das war doch eine Hotellobby», fragte ich mich, konnte die Frage aber nicht beantworten und zuckte mit den Schultern, bemühte […]

Avenidas y tiempos

Avenidas y tiempos

(Eugen Gomringer / Leander Sukov) ///avenidas avenidas y flores flores flores y mujeres avenidas avenidas y mujeres avenidas y flores y mujeres y un admirador/// avenidas y tiempos tiempos y rutina rutina y chirona chirona y fatiga fatiga y repetición repetición y libertad libertad y avenidas avenidas y flores flores y mujeres avenidas y mujeres […]

Biermann und ein Gedicht für das Brauereiwesen

Biermann und ein Gedicht für das Brauereiwesen

Heute morgen, nur das ist der Anlass dieses irgendwie ganz gestrigen Postings, meldete der Bayrische Rundfunk, den ich gerne zu Kipf und Kaffee am Morgen höre, dass der Biermann auf eine Art Wahlkampftour geht. Unter dem Titel „Demokratie feiern – Demokratisch wählen“ wird der Dichter in mehreren Städten für ausgewählten Jugendlichen singen und mit ihnen […]

Slavoj Žižek sagt, ich sei ein Heuchler. Und Slavoj Žižek ist ein ehrenwerter Mann.

Slavoj Žižek sagt, ich sei ein Heuchler. Und Slavoj Žižek ist ein ehrenwerter Mann.

«Die größten Heuchler sind fraglos diejenigen, die offene Grenzen fordern: Insgeheim wissen sie, dass es dazu nie kommen wird, weil dies sofort eine populistische Revolte in Europa zur Folge hätte. Sie inszenieren sich als schöne Seelen, die über der korrumpierten Welt stehen, aber letztlich wissen sie ganz genau, dass sie selber Teil davon sind.» (Slavoj […]

Heather Heyer

Heather Heyer

Da schweigen Präsidenten und schweigt der Mob das Pack es dreht sich fort geht leis und ruhig schreitet alle Fahnen hoch die Menge die sonst so laut so bös‘ ihr Kriegsgeheul dem Klang der Feuer zuaddierte die Brandstifter das Pack es dreht sich fort geht leis und ruhig schreitet alle Fahnen hoch ganz unbeschämt ein […]

Drehen

Drehen

Die Welt dreht sich um das ich nicht um die Sonne nicht zu sehen ist der eigne Schmerz wieder und wieder popanzig ermüdet der Leser im Lager der Lyriker herrscht Freiheit nach allen Regeln Zeile um Zeile die Baracken gepflegt das Rasen im engen Raum.

Ein Mann der (großen) Tat!

Ein Mann der (großen) Tat!

Vorbemerkung: Ich freue mich persönlich außerordentlich, dass Thomas B. Schumann mit dem Kesten-Preis geehrt wird. Seine beispiellose und notwendige, mit Enthusiasmus und Energie verfolgte Arbeit kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Lieber Thomas B. Schumann, die Redaktion des Cultureglobe gratuliert Dir herzlich zum verdienten Preis! Hermann Kesten-Preis des deutschen PEN geht 2017 an den […]

Gehen, Ging, Gegangen: Bleibt

Gehen, Ging, Gegangen: Bleibt

Jetzt, nach dem Abklingen dessen, was manche aus Nachlässigkeit, andere aus Boshaftigkeit «Flüchtingskrise» benennen, scheint es höchste Zeit, ein Buch zu würdigen, das eben jene Zeit als Bodenplatte nimmt, um darauf ein Gebäude zu errichten, das also mehr ist als nur tagesaktuelle Lektüre. Jenny Erpenbeck hat mit ihrem Buch «Gehen, ging, gegangen»  einen ‚Germinal‘ der […]

Zwei Texte

Zwei Texte

I.) Das zwanzigste Jahrhundert war, mindestens ab seinen zwanzigern Jahren, auch ein Jahrhundert der intellektuellen, insbesondere der philosophischen und geschichtswissenschaftlichen Dekreszenz. Staatstheorie, politische Philosophie und die Forschungen zur Neueren Geschichte (aber zum Teil auch zur Frühgeschichte) unterlagen in hohem Maße insbesondere reziproken ideologischen Scheinnotwendigkeiten und determinierten damit den gesellschaftlichen Erkenntnisprozess erheblich abfallend. Selbstverständlich gibt es […]

Pierrot

Pierrot

der pierrot singt eine frau weiß das kostüm die haare schwarz kurz schwimmt auf einem youtube kanal an mir vorbei damals das lied wie ich es nie hörte zuvor 2009 1985 sprach ich zu den engeln und alle süßen träume lebte ich wie sie es sang ich sah auf mtv die videos und ein wenig […]

Vortrag mit Maurice Schuhmann in Berlin

Vortrag mit Maurice Schuhmann in Berlin

19. juli 20 h (dt) Henry David Thoreau Aktualität eines Ungehorsamen   Ein Vortrag von Maurice Schuhmann Eine Würdigung von Henry David Thoreau Der Schriftsteller und Philosoph Henry David Thoreau (1817-1862) ist eine der prägendsten Persönlichkeiten der US-amerikanischen Geistesgeschichte des 19. Jahrhundert. Sein Essay « Über die Pflicht zum zivilen Ungehorsam gegenüber dem Staat » (1849) wurde zum […]

Liu Xiaobo in der Haft gestorben

Liu Xiaobo in der Haft gestorben

Die Volksrepublik China hat den Dissidenten Liu Xiaobo absichtlich und in grausamer Weise im Gefängnis sterben lassen. Xiaobo, Friedensnobelpreisträge, war nach der Unterzeichnung der Charta 08 wegen „Untergrabung der Staatsgewalt“ angeklagt und verurteilt worden. Seitdem war er in Haft. Wiederholt war in den letzten Jahren gefordert worden, ihn im Ausland behandeln zu lassen, um sein […]

Vom Minister Maas, der das rechte Maß verlor und der Kultur, die auszog das Gruseln zu lernen.

Vom Minister Maas, der das rechte Maß verlor und der Kultur, die auszog das Gruseln zu lernen.

In einem Interview mit dem Bildformat «Die richtigen Fragen»  hat Justizminister Maas sich die Formulierung «Rock gegen links» vielleicht unbedacht, sicher aber zum allgemeinen Schaden zu eigen gemacht. In einem Beitrag auf Deutschlandfunk merkt Dirk Schneider richtigerweise an: «Doch eines zeigt die Äußerung von Maas, und das ist erschreckend genug: Dass er als deutscher Justizminister […]

Ein großer Deutscher Dichter bleibt für immer

Ein großer Deutscher Dichter bleibt für immer

Peter Härtling ist verstorben. Jene Generation der frühen Nachkriegsschriftsteller verliert einen ihrer sprachstärksten, engagiertesten und universellsten Mitglieder. Sein umfassendes Werk, die Vielgestaltigkeit seiner Veröffentlichungen, die Tiefe, die er erreichte hat die deutsche Dichtung so umfangreich bereichert, dass Härtling ganz ohne Frage auf Dauer Teil des literarischen Pantheons bleiben wird. Und zwar nicht auf den Raum […]

Hamburg: Mehr als ein Haufen Steine

Hamburg: Mehr als ein Haufen Steine

Was viele, auch die Autonomen aus dem Umland und aus Deutschland nicht begriffen haben, ist, dass Hamburg eben Hamburg ist. Viele Hamburger, auch ich, werten die Vorfälle in der Osterstraße, in der Schanze und in der Neuen Großen Bergstraße als Angriff auf sich selbst. Diese Leute haben unsere, also auch meine, Stadt angegriffen, sie haben […]

Randalierende Kleinbürgerbrut

Randalierende Kleinbürgerbrut

Kleinbürgerjunge rennen durch die Stadt und zünden kleine rote Autos an, entglasen Lotto-Geschäfte und Eisdielen. Das sind genau die Leute, die man für jede politische Schweinerei gebrauchen kann. Diese Arschlöcher sind in ihrem Potential völlig unbeschränkt, sie bilden jenen Bodensatz, aus dem jeweils das Schlimmste erwachsen kann, was eine Gesellschaft, die sich selbst verliert, herausbilden […]

Odessa. Ein schönes Buch

Odessa. Ein schönes Buch

Heute fand ich in der Post gleich zwei Exemplare des wirklich sehr schön gestalteten Buches „ODESSA“ des Klagenfurter Wieser-Verlages.   Neben Mark Twain, Alexander Puschkin, Maxim Gorki und meinem geliebten Herzensgenossen Vladimir Majakovski sowie vielen anderen bekannten Schriftstellern taucht auch meine Name dort auf. Mein Gedicht „Odessa Sonett“ wurde, welche Freude!, in das Buch aufgenommen. […]

Nürnberg. Polizei gegen Schüler. Ein Bericht

Nürnberg. Polizei gegen Schüler. Ein Bericht

Nachfolgend dokumentieren wir die Pressemitteilung des bekannten Schriftstellers Leonhard F. Seidl zu den Vorfällen um die versuchte Abschiebung eines minderjährigen Afghanens in Nürnberg und den Polizeieinsatz gegen Schüler*innen und andere Personen. Stellungnahme Rechtsausschuss Polizeieinsatz Abschiebung Berufsschulzentrum Nürnberg   Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Schriftsteller, u. a. Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland, und war beteiligt […]

Demokratie verteidigen!

Demokratie verteidigen!

Demokratie, davon bin ich überzeugt, verträgt ein taktisches Verhältnis zu ihr nicht. Dabei weiß ich natürlich: Demokratie trägt in sich schon den Kompromiss zwischen Anspruch und Wirklichkeit, zwischen der Notwendigkeit zu jener Reglementierung, die zum grundsätzlichen Erhalt der Demokratie selbst nötig ist und der Renitenz gegen eben diese Reglementierung, einer Renitenz, die im Ziel allerdings […]

Literarische Arbeit

Literarische Arbeit

Aufgrund von Todesfällen ist meine literarische Tätigkeit ins Stocken gekommen. Der unerwartete Tod von Cornelia Maihofer hat mich bewogen mit dem Satz von „Der Schrei“ noch zu warten. Er wird aber in der kommenden Woche vonstatten gehen. Der schreckliche, auch für mich persönlich schreckliche, Schritt aus dem Leben, den Maria Evans-von Krbek vollzogen hat, meine […]

Zum fünfzigsten Todestag von Oskar Maria Graf: Zwei Anarchisten.

Zum fünfzigsten Todestag von Oskar Maria Graf: Zwei Anarchisten.

Lederhose und Hafenkittel Vermutlich muss man nicht Anarchist sein, um mit fröhlicher Egozentrik durch sein Leben zu gehen, ob das ein gutes oder ein schweres sein mag, um seine Eigenheiten nicht als Bonseipark auf der Fensterbank zu pflegen, sondern als profunden Hain. Oskar Maria Graf trug in New York mit Sturheit und völliger Selbstverständlichkeit bayrische […]

Selam, Frau Imamin

Selam, Frau Imamin

Klare Argumente Syran Ates hat in Berlin die liberale Moschee Ibn-Ruscd-Goethe-Moschee gegründet. Begleitet wird diese Gründung auch durch ihr Buch «Selam, Frau Imamin». Denn in der Tat ist die Autorin und Gründerin, die als Rechtsanwältin tätig ist, auch die Imam der Moschee. Nun kann ich nicht, schon deshalb nicht, weil mir das Wissen fehlt, über […]

Enfant Perdu (Für Maria)

Enfant Perdu (Für Maria)

Dein Posten ist vakant und wir sind ganz verloren. Die Wunden klaffen, und niemand rückt dir nach. Das Blut ist uns auf unserer Haut gefroren. Doch sind wir nicht gebrochen, ein jedes Herz nur brach. Verlorner Posten in dem Lebenskriege, hieltst du so lange mutig-traurig aus. Und keine Hoffnung, keine großen Siege. Und Heimat nicht, […]

Maria Evans-von Krbek ist verstorben

Maria Evans-von Krbek ist verstorben

Wir haben, zu unserem Entsetzen, erfahren, dass unsere Redakteurin Maria Evans-von Krbek am Sonntag, den 25. Juni 2017 von uns gegangen ist. Die Nachricht von ihrem Tod hat uns erschüttert. Die Redaktion des Cultureglobe war ihr sehr nahe. Wir alle hatten sie in unser Herz geschlossen, ja, wir haben sie geliebt. Sie, so jung noch, […]

Bunte Fetzen

Bunte Fetzen

Die grauen Wände wieder bunt gestrichen. Das morsche Mobiliar mit farbenfrohen Fetzen dekoriert. Ein Falscher Hase wird als Hauptgericht gereicht. Man spielt auf dieser Bühne sicher. Auf diesen Brettern, die das Geld bedeuten. Der jugendliche Held färbt, sagt er, sich nicht das volle Haar. Trotz Sommersonne trägt man mit Stolz Wildledermäntel um die wunden Seelen. […]

Straßenbahn zum Literaturpreis

Straßenbahn zum Literaturpreis

Der Autor Fiston Mwanza Mujila und die Übersetzerinnen Katharina Meyer und Lena Müller werden für den Roman Tram 83 und seine deutsche Erstübersetzung aus dem Französischen mit dem 9. Internationalen Literaturpreis für übersetzte Gegenwartsliteraturen ausgezeichnet. Fiston Mwanza Mujila erhält ein Preisgeld von 20.000 €, Katharina Meyer & Lena Müller erhalten 15.000 €. Die Jury begründet […]